Medal of Honor: Warfighter - PC

Ego-Shooter  |  Release: 25. Oktober 2012  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2 3 4

Medal of Honor: Warfighter im Technik-Check

Systemanforderungen und Grafikvergleich

Medal of Honor: Warfighter macht Schluss mit Schmuddeloptik. Dank Frostbite-2-Engine präsentiert sich der Shooter mit Prachtoptik, doch wie steht es um die Systemanforderungen?

Von Tom Loske |

Datum: 27.10.2012


Zum Thema » MoH: Warfighter im Test Eine Frage der (Shooter-)Ehre » Medal of Honor: Warfighter - FAQ Kopierschutz, Sprachen, Uncut & Co Nach dem ziemlich mittelmäßigen Vorgänger von 2010, versucht es 2012 Danger Close erneut der Medal-of-Honor-Serie zu altem Ruhm zu verhelfen. Die technischen Voraussetzungen hat der Titel auf jeden Fall: der Entwickler setzt auf die Frostbite-2-Engine, die schon in Battlefield 3 zum Einsatz kam. Vorab können wir sagen, dass die Optik abolut gelungen ist, grafisch spielt Medal of Honor: Warfighter definitiv in der Oberliga. Wie es um die Systemanforderungen steht und wie Sie im Zweifelsfall für mehr Leistung sorgen, verraten wir Ihnen in unserem Technik-Check.

Windows-XP-Nutzer aufgepasst: Die Engine des neuen Medal of Honor unterstützt nur DirectX 10.1 und DirectX 11. Um Warfighter spielen zu können, muss auf Ihrem System daher Windows Vista oder besser noch Windows 7 installiert sein. Unter Windows XP läuft der Titel nicht mehr. Besonders gut gelungen sind den Entwicklern die Beleuchtungseffekte und die Schatten. Die Umgebungsverdeckung sorgt zudem dafür, dass Objekte wesentlich natürlicher in die Levels integriert wirken, allerdings kosten diese kleinen Schatteneffekte bis zu 20 Prozent Leistung.

Medal of Honor: Warfighter im Technik-Check : Typisch Militär-Shooter: In Medal of Honor: Warfighter kracht es am laufenden Band. Typisch Militär-Shooter: In Medal of Honor: Warfighter kracht es am laufenden Band.

Um Medal of Honor: Warfighter in Full-HD und mit vierfacher Kantenglättung flüssig spielen zu können, sollte mindestens eine Grafikkarte vom Schlage einer Geforce GTX 560 Ti oder Radeon HD 5870 in Ihrem Rechner stecken. Der Speicherhunger hält sich in Grenzen, selbst mit zwei GByte spielen Sie in den meisten Situationen flüssig, allerdings treten dann gelegentliche Nachladeruckler auf. Als Prozessor genügt bereits ein Athlon II X2 260 oder ein Intel Core 2 Duo E8500. In den Foren wird von unvermittelt auftauchenden Performanceeinbrüchen berichtet, diese sind in unserem Test jedoch nicht aufgefallen. Die Ursache für die Leistungseinbußen wurde noch nicht geklärt.

Systemanforderungen

Systemanforderungen für maximale Details in 1680x1050
Grafikkarte Geforce GTX 285 oder AMD Radeon HD 5770
Prozessor Intel Core 2 Duo E6600 oder AMD Athlon X2/4400+
Arbeitsspeicher 2,0 GByte
Festplatte 16 GByte

Systemanforderungen für maximale Details in 1920x1080
Grafikkarte Geforce GTX 560 Ti oder AMD Radeon HD 5870
Prozessor Intel Core 2 Duo E8500 oder AMD Athlon II X2 260
Arbeitsspeicher 4,0 GByte
Festplatte 16 GByte

Grafikeinstellungen

Medal of Honor: Warfighter im Technik-Check : Alle Einstellungen werden direkt vom Spiel übernommen, ein Neustart ist nicht notwendig. Alle Einstellungen werden direkt vom Spiel übernommen, ein Neustart ist nicht notwendig. Die Grafikeinstellungen von Medal of Honor Warfighter sind recht umfangreich. Neben der Auflösung dürfen wir 13 Einstellungen beeinflussen. Optisch wirken sich die Einstellungen teils nur marginal aus, wie unsere Vergleichsbilder zeigen. Am meisten Einfluss auf die Leistung hat wie so oft die Kantenglättung. Hier bietet das Spiel zwei unterschiedliche Modi an: die Hardwarekantenglättung MSAA und die schnellere Shader-Alternative FXAA. Am besten sehen beide Optionen in Kombination aus. Pro Stufe verlieren Sie bei MSAA je nach Spielsituation bis zu 20 Prozent Leistung. FXAA kostet lediglich zehn Prozent Performance – bei minimalem Schärfeverlust.

Der zweite große Leistungsfresser ist die Umgebungsverdeckung. Die sorgt für natürlichere, indirekte Schatten an in den Spielwelt platzierten Objekten. HBAO sieht am besten aus und lässt die Bildwiederholrate um bis zu 20 Prozent einbrechen. SSAO sieht wenig schlechter aus und kostet nur zehn Prozent Leistung. Alle anderen Einstellungen haben wenig Einfluss auf die Bildwiederholrate.

Voreinstellungen

Medal of Honor: Warfighter im Technik-Check : Mit maximalen Details sieht Medal of Honor: Warfighter enorm gut aus.

Ultra
Mit maximalen Details sieht Medal of Honor: Warfighter enorm gut aus.

Schatten

Medal of Honor: Warfighter im Technik-Check : Ultra hohe Schatteneinstellungen zeigen weiche, im Feuerschein flackernde Schatten.

Ultra
Ultra hohe Schatteneinstellungen zeigen weiche, im Feuerschein flackernde Schatten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (32) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar brainpinker
brainpinker
#1 | 27. Okt 2012, 10:49
Wird es nicht langsam mal Zeit die Geforce 600 Reihe mit einzubeziehen?
Und die AMD HD 7000 Reihe um komplett zu werden.
rate (28)  |  rate (3)
Avatar -Nimble-
-Nimble-
#2 | 27. Okt 2012, 10:53
Und die HD 7000er?
rate (6)  |  rate (2)
Avatar kidow
kidow
#3 | 27. Okt 2012, 10:54
Zitat von brainpinker:
Wird es nicht langsam mal Zeit die Geforce 600 Reihe mit einzubeziehen?

Ebenso die HD 7xxx Reihe ...
rate (7)  |  rate (4)
Avatar brainpinker
brainpinker
#4 | 27. Okt 2012, 11:02
Zitat von kidow:

Ebenso die HD 7xxx Reihe ...


Ok wusste das nicht, hab es mal im startpost nachgetragen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Chuck Sarpei
Chuck Sarpei
#5 | 27. Okt 2012, 11:06
Mein PC reicht dann wohl leider nur für 1600x900, hohe Details und FXAA auf hoch. Mal wieder erstaunlich, dass man selbst mit einem 6 Jahre alten System aus 8800 GT, Athlon 64 X2/4400 und 2 GB Ram bei kaum schlechterer Optik MoH: Warfighter genießen könnte.
rate (10)  |  rate (1)
Avatar Chuck Sarpei
Chuck Sarpei
#6 | 27. Okt 2012, 11:15
Zitat von brainpinker:
Wird es nicht langsam mal Zeit die Geforce 600 Reihe mit einzubeziehen?
Und die AMD HD 7000 Reihe um komplett zu werden.


GTX 650 ~ HD 7750 ~ HD 5770 ;
HD 7770 ~ GTX 460 ;
Die GTX 650 Ti ist in etwa zwischen HD 6850 und GTX 560 zu finden.
Und alle anderen Modelle schaffen alles auf Maximum, also wo ist das Problem?
rate (7)  |  rate (1)
Avatar brainpinker
brainpinker
#7 | 27. Okt 2012, 11:17
Zitat von Chuck Sarpei:


GTX 650 ~ HD 7750 ~ HD 5770 ;
HD 7770 ~ GTX 460 ;
Die GTX 650 Ti ist in etwa zwischen HD 6850 und GTX 560 zu finden.
Und alle anderen Modelle schaffen alles auf Maximum, also wo ist das Problem?


Na ja das weißt du, aber normalerweise lesen solche Technik Tabellen Leute die sich nicht so toll auskennen.
Und ich hab die Geforce Gtx 670 OC, mir könnte es also egal sein. Aber eine Community besteht eben aus mehr Leuten als nur aus mir und dir ;)
rate (19)  |  rate (1)
Avatar Rush Syks
Rush Syks
#8 | 27. Okt 2012, 11:30
Also das mit den Schatteneinstellung solltet ihr euch noch mal anschauen. Auf Mittel fehlt zum Beispiel die "Schattenaura" des Gewehrs und noch einiges mehr. Das ist ein gewaltiger Unterschied im Gesamteindruck, wenn auch nicht bei dem tatsächlichen klassischen Schattenwurf.

Zumindest nehme ich an, dass ihr da auch wirklich nur die Schatteneinstellung geändert habt und nicht das SSAO oder so, dann wäre der Vergleich ja etwas unsinnig.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar pankerschulz
pankerschulz
#9 | 27. Okt 2012, 12:01
Wie wäre es wen ihr mal fairerweise darüber berichten würdet das ,dass Spiel von Bugs nur so strotzt und das ein Kauf momentan absolut nicht empfehlenswert ist.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar Blup
Blup
#10 | 27. Okt 2012, 13:00
Zitat von brainpinker:
Wird es nicht langsam mal Zeit die Geforce 600 Reihe mit einzubeziehen?
Und die AMD HD 7000 Reihe um komplett zu werden.


Viel dunkelgrün macht die Tabelle nicht aussagekräftiger. Wahrscheinlich schafft das jede 6xx in allem auf anschlag!
rate (5)  |  rate (1)

Assassin's Creed - Brotherhood [Software Pyramide] - [PC]
6,72 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
GTA IV (USK 18), Software Pyramide
8,14 €
zzgl. 12,99 € Versand
bei Hardwareversand
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
8,90 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 7,99 €
ab 5,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei amazon.de 13,70 €
ab 5,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei gameware.at 29,99 €
ab 0,00 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote

Details zu Medal of Honor: Warfighter

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 25. Oktober 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Danger Close
Webseite: http://www.medalofhonor.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 485 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 90 von 743 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 7 Einträge
Spielesammlung: 76 User   hinzufügen
Wunschliste: 31 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Medal of Honor 2 im Preisvergleich: 4 Angebote ab 7,99 €  Medal of Honor 2 im Preisvergleich: 4 Angebote ab 7,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten