Medal of Honor 2 : Der Ego-Shooter Medal of Honor 2wird vermutlich die Frostbite 2-Engine nutzen, die erstmals in Battlefield 3 zum Einsatz kommen wird. Darauf weist eine Stellenanzeige hin, die vom Entwicklerstudio Danger Close auf der englischsprachigen Internetseite Gamasutra geschaltet wurde. Danger Close sucht unter anderem einen Level Designer für einen »bisher unangekündigten Ego-Shooter mit starkem Multiplayer-Fokus«. In der Job-Beschreibung heißt es weiterhin, dass der Level Designer mit dem brandneuen Frostbite 2-Tool-Set arbeiten wird.

Der Publisher Electronic Arts hat bisher das aktuelle Projekt von Danger Close noch nicht offiziell und mit Pressemitteilung angekündigt. Trotzdem ist bekannt, dass die Entwickler an einem Nachfolger von Medal of Honorarbeiten. Dies bestätigte nämlich der Executive Producer Greg Goodrich bereits in einem Blog-Beitrag auf der offiziellen Medal of Honor-Internetseite. Dass Danger Close an zwei Ego-Shootern gleichzeitig arbeitet darf getrost als unwahrscheinlich bezeichnet werden.

Für die Entwicklung von Medal of Honor 2 stockt Danger Close das Team auf: Gesucht wird nicht nur ein Level Designer, auch die Positionen Sr. Gameplay Engineer/AI, Senior Animator, Lead Artist und Weapons & Vehicles Artist werden besetzt. Die Frostbite 2-Engine sorgt nicht nur für bessere DirectX-Unterstützung, auch die Beleuchtung wurde grundlegend überarbeitet und die Zerstörung der Spielwelt soll noch beeindruckender funktionieren. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten: Medal of Honor nutzte schon die gleiche Engine wie Battlefield: Bad Company 2, machte jedoch nicht von den Zerstörungs-Features Gebrauch.

Medal of Honor