Men of War: Condemned Heroes : Men of War: Condemned Heroes wird nicht mehr von Best Way entwickelt, wie die Vorgänger. Men of War: Condemned Heroes wird nicht mehr von Best Way entwickelt, wie die Vorgänger. Es geht zurück in den Zweiten Weltkrieg, zumindest im Strategiespiel Men of War: Condemned Heroes. Klingt nach ausgelutschtem Setting, aber immerhin liefert Condemned Heroes einen interessanten Story-Ansatz. Die vier Solo-Kampagnen des frisch angekündigten Spiels konzentrieren sich nämlich auf die Strafbatallione der sowjetischen Armee. In diesen konnten verurteilte Offiziere einer Gefängnisstrafe entgehen, mussten aber in niedrigen Rängen gefährliche Missionen erfüllen. Zeitlich umfasst Men of War: Condemned Heroes dabei die Jahre 1942 bis 45.

Welche spielerischen Neuerungen Condemned Heroes liefert, hat der Publisher 1C Company noch nicht verraten. Die ersten Screenshots lassen aber sehr deutlich erkennen, dass der Titel erneut die Grafikengine der Vorgänger nutzt. Anders als die bisherigen Spiele der Serie wird das übernächste Men of War aber nicht mehr von Best Way sondern von 1C-SoftClub entwickelt. So erklärt sich wohl auch, wie es möglich sein soll, dass im September 2011 mit Men of War: Vietnam das nächste Men of War-Spiel erscheint und Condemned Heroes bereits im ersten Quartal 2012 folgen soll.

Men of War: Condemned Heroes