Meridian: New World : In Meridian: New World gilt es, das Geheimnis des namensgebenden Planeten zu enthüllen. In Meridian: New World gilt es, das Geheimnis des namensgebenden Planeten zu enthüllen.

Meridian: New World ist ein Echtzeit-Strategiespiel, das zugunsten einer Einzelspieler-Story komplett auf einen Mehrspieler-Modus verzichtet und von Spielentwickler Ede Tarsoly (Elder Games) im Alleingang erstellt wurde. Als Publisher fungiert Headup Games. Erscheinen soll Meridian im 2. Quartal 2014.

Der Titel führt den Spieler in der Rolle von Commander Daniel Hanson auf die erste Expedition zum namensgebenden Planeten Meridian. Im Verlauf der Kampagne lassen sich durch gewonnene Erfahrungspunkte neue Spezialfähigkeiten erlernen und verbessern. Neben zahlreichen Ausrüstungs-Optionen für die eigenen Truppen gilt es, sich eine effektive Strategie zurechtzulegen. Da der Frontalangriff meist im Fiasko enden soll, ist taktische Vorausplanung und der sorgsame Einsatz von Einheiten und Fähigkeiten unerlässlich.

Die Vorgehensweisen reichen dabei von Stealth und Sabotage der feindlichen Ressourcen-Infrastruktur über die Erforschung und den Einsatz überlegener High-Tech-Waffen bis hin zu Angriffen mit zahlreichen billig produzierten Einheiten nach dem Motto »die Masse macht's«.

Es soll außerdem möglich sein, auf dem eigenen Heimatschiff mit der Crew zu sprechen und das Verhalten der Besatzung durch Dialoge zu beeinflussen. Die Herangehensweise an Missionen und deren Ausgang wirkt sich ebenfalls auf die Mannschaft aus.

Mangels Mehrspielermodus soll bei Meridian ein Level- und Script-Editor zum Erstellen eigener Missionen und Kampagnen für Langzeitmotivation sorgen.

Meridian: New World
Meridian bietet klassische Echtzeit-Strategie, die uns am ehesten an Command & Conquer erinnert, optisch wie spielerisch. Dabei ist die Grafik für ein Ein-Mann-Projekt gar nicht schlecht, besonders die Effekte holen einiges raus.