Metal Gear Solid: Rising : Metal Gear Solid Rising E3 Metal Gear Solid Rising E3 Auf dem Xbox Media Briefing der E3 2010 hat Microsoft das neue Spiel der MGS-Reihe, Metal Gear Solid: Rising, gezeigt. In der kurzen Präsentation von Hideo Kojima und dem Producer des Spiels Shigenobu Matsuyama gab es erste echte Spielszenen zu sehen. Und die sind alles andere als für den deutschen Markt geeignet: So kann der Protagonist - Snakes Freund Raiden - mit seinem Schwert nicht nur Säulen, Mauern und Autos, sondern auch Menschen- und Cyborg-Gegner stufenlos in Stücke schneiden.

Metal Gear Solid: Rising : Wie genau das funktioniert behalten Microsoft und Konami noch für sich, eine Unterstützung für die Bewegungssteuerung Kinect ist zumindest vorstellbar. Aber auch mit dem Gamepad sollte die Schnetzelei beherschbar sein, immerhin schaltet das Third-Person-Actionspiel beim Schneiden in eine kurze Zeitlupen-Sequenz. Dann kann der Spieler in aller Ruhe die Richtung des Schnitts einstellen. Anschließend läuft Metal Gear Solid: Rising in Echtzeit weiter, das Opfer zerfällt in zahlreiche Einzelteile.

Die gezeigten Szenen unterstreichen neben dem Untertitel »Lightning Bolt Action« einmal mehr den neuen Weg der Metal Gear-Reihe. So steht klar der Kampf im Vordergrund, heimliches Schleichen scheint keinen großen Stellenwert zu haben. Nett: Am Ende der Präsentation zerlegt Raiden mit seinem Schwert einen Stapel Melonen. An dem Obst durfte sich seinerzeit auch schon Solid Snake in einem alten MGS-Trailer mit der Pistole austoben. Einen Termin für die PC- oder Xbox 360-Version von Metal Gear Solid: Rising gibt es bislang nicht

Update: Inzwischen finden Sie die gezeigten Spielszenen auch in unserer Videorubrik.

» Metal Gear Solid: Rising - Gameplay-Trailer von der E3