Metal Gear Solid 5 : Ein Screenshot aus Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain tauchte im Rahmen eines TV-Berichts zum Thema Kindersoldaten auf. Ein Screenshot aus Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain tauchte im Rahmen eines TV-Berichts zum Thema Kindersoldaten auf.

In der Vergangenheit gab es bereits häufiger Berichte darüber, dass Nachrichtensendungen oder andere TV-Produktionen irrtümlich auf Bildmaterial aus Video- und Computerspielen für ihre Berichterstattung zurückgriffen. Das wohl bekannteste Beispiel: Der englische TV-Sender ITV, der für eine Dokumentation zum Thema Waffenhandel zwischen IRA und Gaddafi Gameplay-Szenen aus dem Shooter Arma 2 nutzte, und diese offensichtlich auch noch für real hielt.

Ein ähnlicher Fauxpas ist nun dem russischen TV-Sender Russia Today unterlaufen. Die sich mittlerweile nur noch RT nennende Rundfunkstation strahlte vor einigen Tagen im Rahmen der Sendung Sophie&Co ein Interview mit dem Hip-Hop-Sänger Emmanuel Jal aus. Der frühere Kindersoldat sollte von seinen Erlebnissen im Sudan berichten. Eingeleitet wurde das Gespräch dann mit einem Bild, das zwar thematisch passend einige Kindersoldaten zeigte - sich allerdings schnell als Screenshot aus Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain entpuppte.

Ob das Bild absichtlich oder aus Versehen verwendet wurde, ist nicht bekannt. Reale Bilder der sozialen und moralischen Tragödien im Sudan und in anderen Ländern dürften aber wohl (leider) auch nicht gerade eine Seltenheit sein.

Zu sehen ist der entsprechende TV-Ausschnitt übrigens unter anderem bei kotaku.com.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain macht grafisch einen super Eindruck und erinnert frappierend an Red Dead Redemption.