MGS: Ground Zeroes : Snake hat derzeit einen eher schweren Stand in seinem »Heimatland« Japan: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes verkauft sich dort bisher eher schleppend. Snake hat derzeit einen eher schweren Stand in seinem »Heimatland« Japan: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes verkauft sich dort bisher eher schleppend.

In Japan hat Metal Gear Solid: Ground Zeroes, der kürzlich erschienene Prolog zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, in Sachen Verkaufszahlen einen schlechten Stand: Mit bisher 221.000 abgesetzten Exemplaren legt das Stealth-Actionspiel den schlechtesten Verkaufsstart der gesamten traditionsreichen Serie hin.

Während die PS3-Version auf dem dritten Platz und die PS4-Fassung auf dem sechsten Rang der Verkaufscharts landete, schaffte die Xbox 360-Variante nicht einmal den Sprung in die Top 20. Zum Vergleich: Die Vorgänger wie Metal Gear Solid: Peace Walker, MGS: Guns of the Patriots oder Snake Eater konnten durch die Bank doppelt so viele Exemplare in der gleichen Zeit absetzen.

Im Westen scheint sich dieser Trend jedoch nicht fortzusetzen: In den britischen Spiele-Charts stieg Metal Gear Solid: Ground Zeroes auf dem zweiten Platz ein. Im GamePro-Test zu Metal Gear Solid: Ground Zeroes erhielt der Titel die Wertung 78. Minuspunkte gab's vor allem wegen der fast unverschämt kurzen Spielzeit.

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
Wer abwartet und die Wachen genau beobachtet, hat in Ground Zeroes die besten Chancen.