Metro 2034 : Metro 2033 Metro 2033 Der bereits angekündigte Nachfolger von Metro 2033 wird möglicherweise gar nicht Metro 2034 heißen, sondern Metro Last Light. Darauf deuten einige Internetadressen hin, die sich der Publisher THQ hat sichern lassen. Dem aufmerksamen Twitter-Nutzer Superannuation fiel auf, dass THQ die Adressen metrolastlight.com, lastlightgame.com und metro2033lastlight.com angemeldet hat.

Worum es sich dabei genau handelt, ist noch nicht bekannt. Es ist möglich, dass sich THQ bei der Namensgebung der einzelnen Titel nicht an die Buchvorlage hält. Das zweite Buch der Serie trägt den Namen Metro 2034, der in den Internetadressen keinmal auftaucht. Alternativ arbeiten die Entwickler von 4A Games an einem noch unangekündigten Add-On oder DLC für Metro 2033. Gegen letzteres spricht, dass für ein reines DLC wohl kaum ein neuer Internetauftritt nötig ist.

Der Publisher THQ hat sich noch nicht zu den Gerüchten geäußert. Der offizielle Nachfolger von Metro 2033 wurde bereits Ende Juni letzten Jahres bestätigt. Er soll wie Teil 1 von dem ukrainischen Studio 4A Games entwickelt werden und die neue 3D-Technologie unterstützen.

» Den GameStar-Test von Metro 2033 lesen

Bild 1 von 138
« zurück | weiter »
Metro 2033 - Testversion