FortressCraft : FortressCraft sieht Minecraft zum Verwechseln ähnlich. FortressCraft sieht Minecraft zum Verwechseln ähnlich. Das Xbox-360-Studio Projector Games hat mit FortressCraft einen frechen Minecraft -Klon für die Microsoft-Konsole veröffentlicht – und bricht dort mit dem Titel zahlreiche Rekorde. So wurden alleine am Release-Tag mehr als 16.000 Spiele verkauft, womit FortressCraft den erfolgreichsten Verkaufsstart aller Zeiten auf Xbox Live Indie Games für sich beanspruchen kann. Nach fünf Tagen übertraf FortressCraft schon den Jahresumsatz des bisher erfolgreichsten Indie-Spiels »I MAED A GAM3 W1TH Z0MBIES 1N IT!!!1«.

Einen weiteren Rekord vermelden die Entwickler bei der Konversionsrate: So seien mehr als 70 Prozent der Spieler, die die kostenlose Demo ausprobiert heruntergeladen haben, später auf die kostenpflichtige Vollversion umgestiegen. Normalerweise läge der Prozentsatz bei weit unter zehn Prozent. Am Start-Wochenende hätte FortressCraft sogar mehr Käufer gefunden als das offensichtliche Vorbild Minecraft im gleichen Zeitraum. Mit 240 Microsoft-Points kostet das Spiel rund drei Euro.

Auf der offiziellen Seite wehren sich Projector Games zwar gegen den Titel »Minecraft-Kopierer«, ein Blick auf die Screenshots zum Spiel zeigt allerdings sofort die nicht zu leugnenden Ähnlichkeiten – sogar die Spitzhacke wurde in FortressCraft übernommen. Was Minecraft-Erfinder Markus »Notch« vom neuen Konkurrenten hält ist nicht bekannt: In seinem Blog schreibt Persson derzeit lieber über Portal 2 .

FortressCraft