Microsoft : Mehrere Mitarbeiter sowie andere Branchen-Mitglieder haben sich jetzt zur Mojang-Übernahme durch Microsoft geäußert. Mehrere Mitarbeiter sowie andere Branchen-Mitglieder haben sich jetzt zur Mojang-Übernahme durch Microsoft geäußert.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft den Minecraft-Entwickler Mojang für 2,5 Milliarden Dollar übernommen hat. Diese Meldung sorgte nicht nur innerhalb der Spielergemeinde für viel Aufsehen - auch zahlreiche Branchenmitglieder haben sich mittlerweile zu diesem Deal - zumeist via Twitter - öffentlich geäußert.

Das Magazin GameSpot hat einige dieser Tweets gesammelt und in einer Übersicht zusammengefasst. So meldeten sich unter anderem auch einige Mitarbeiter von Mojang zu Wort, um ihre Meinung kundzutun. Die meisten von ihnen bleiben bei dem Entwicklerstudio und sind gespannt auf die Ereignisse der nahen Zukunft. Hier einige Beispiele:

Erik Broes (Minecraft-Entwickler)

»Es sind noch alle hier. Wir müssen sehen, was Microsoft jetzt machen wird. Gespräche mit ihnen finden schon bald statt, hoffe ich zumindest.«

Nathan Adams (Minecraft-Entwickler)

»Jede Menge Leute fragen, was das für mich persönlich bedeutet. Danke für eure Besorgnis. Ich werde vorerst bei Mojang bleiben und sehen, wie es läuft.«

Mans Olson (Scrolls-Entwickler)

»Es sieht so aus, als wäre ich schon bald ein Microsoft-Angestellter. Bin nicht sicher, was passieren wird, und wir haben noch nicht alle Informationen.«

Doch auch einige externe Branchen-Mitglieder haben sich zu der Mojang-Übernahme geäußert. Die Aussagen reichen von Glückwünschen bis hin zu Prognosen über Auswirkungen auf die schwedische Entwicklerszene.

Danny Goldfarb (Ex-PayDay-2-Entwickler)

»Glückwunsch an Notch für die 2,5 Milliarden. Ich bin glücklich, sagen zu können, dass ich dich schon kannte und mochte, bevor du ein Milliardär geworden bist.«

Ben Cousins (Ex-Battlefield-Entwickler)

»Das ist ein unglaublicher Beschleuniger für dies Schwedische Spiele-Startup-Szene.«

Shams Jorjani (Vizepräsident von Paradox Interactive)

»Riesige Glückwünsche an Mojang für den Verkauf an Microsoft. Auf gehts zu neuen Abenteuern. (...) Ich hoffe sehr, dass wir jetzt 100 neue Indie-Studios hier in Schweden sehen werden.«