Minecraft : Jens Bergensten spricht über die Zukunft von Minecraft. Jens Bergensten spricht über die Zukunft von Minecraft. Anfang dieses Monats gab Markus »Notch« Persson offiziell bekannt, dass er die Leitung der Entwicklung von Minecraft an Jens "Jeb" Bergensten abgibt, um sich anderen Projekten zuwenden zu können. Jetzt meldete sich Bergensten erstmals nach diesem »Wechsel« offiziell zu Wort und gab dabei einen Ausblick auf die Zukunft von Minecraft.

In einem Interview mit dem Magazin Kotaku erklärte Bergensten, dass man das Minecraft-Team in naher Zukunft vergrößern und an einer richtigen Modding-Schnittstelle arbeiten wolle. Auf diese Weise soll es den Moddern künftig möglich sein, Modifications laufen zu lassen, ohne dafür die Binaries des Spiels ändern zu müssen.

Es werde jedoch noch etwas Zeit benötigen, bevor das Entwicklerteam damit beginnen könne. Bis dahin wolle er sich unter anderem um die Beseitigung einiger Bugs kümmern, die Performance von Minecraft weiter verbessern und neue Inhalte einzufügen. Man wolle es den Leuten unter anderem ermöglichen, eigene Bücher oder Notizen innerhalb des Spiels zu verfassen. Wann genau damit zu rechnen ist, steht allerdings noch nicht fest.