Mojang : Diese Bild zeigt eine Spielszene aus Catacomb Snatch. Diese Bild zeigt eine Spielszene aus Catacomb Snatch. Der Entwickler Mojang hat im Zuge des am letzten Wochenende veranstalteten Mojams zu Spenden aufgerufen und innerhalb von 60 Stunden rund 450.000 US-Dollar für gute Zwecke eingenommen. Die Erträge werden zwischen den Hilfsorganisationen Child’s Play, Electronic Frontier Foundation, charity: water und dem American Red Cross aufgeteilt.

Bei dem Game-Jam vom 17. bis zum 19. Februar 2012 hat das Minecraft-Team einen Mix aus Echtzeit-Strategie und Shooter erstellt, dessen Setting eine Mischung aus Steampunk und dem Thema Ägypten ist.

Zu diesem Genre-Mix kam es, weil Spieler in der letzten Woche darüber abstimmen konnten, welches Genre und Thema für das Projekt verwenden werden soll. Dabei wurden jedoch nicht nur die beliebtesten Auswahlmöglichkeiten als Anhaltspunkt genommen, sondern auch diejenigen mit den wenigsten Stimmen.

Schon am Wochenende veröffentlichte Markus »Notch« Persson über den offiziellen Mojang-Blog einen Screenshot, der eine Ingame-Szene zeigt. Erste Bilder konnten interessierte Fans auch über einen Livestream sehen, der über das gesamte letzte Wochenende hinweg den Arbeitsplatz von Notch zeigte.

Auch die beiden Entwickler-Studios Wolfire und Oxeye Games haben an der Spenden-Aktion teilgenommen und innerhalb von 60 Stunden jeweils an einem eigenen Projekt gearbeitet. Wer selbst einmal ein Projekt wie Catacomb Snatch starten will, findet auf der offiziellen Mojang-Webseite ab sofort außerdem ein How-To zum Source-Code des Spiels.