Monster Hunter : Resident-Evil-Regisseur bringt ein weiteres Videospiel von Capcom in die Kinos: Monster Hunter. Resident-Evil-Regisseur bringt ein weiteres Videospiel von Capcom in die Kinos: Monster Hunter.

Im Herbst sprach Ryozo Tsujimoto als Produzent der erfolgreichen Spielereihe Monster Hunter bei der Tokyo Game Show über eine geplante Hollywood-Verfilmung. Jetzt steht auch fest, wer dafür in Frage kommt: Paul W.S. Anderson.

Monster Hunter kommt in die Kinos

Der Regisseur von Mortal Kombat und der erfolgreichen Resident-Evil-Reihe widmet sich laut Deadline nach dem sechsten und letzten Teil der erfolgreichen Zombie-Horror-Filmreihe mit Milla Jovovich bereits einer neuen Videospiel-Verfilmung, ebenfalls aus dem Hause Capcom.

Das Action-Rollenspiel Monster Hunter erschient erstmals im Jahr 2004 und ist inzwischen eine erfolgreiche und vor allem in Japan beliebte Videospielreihe mit zahlreichen Fortsetzungen und Ablegern. Darin muss der Spieler im Kampf gegen Monster, Drachen und Ungeheuer verschiedene Quest mit unterschiedlichen Zielen und Aufgaben absolvieren.

Story-Details zur Monsterjagd

Der geplante Kinofilm handelt von einem ganz normalen Menschen, der aus seinem langweiligen Alltag ausbrechen möchte und durch Zufall festellen muss, dass er in Wirklichkeit der Nachfahre eines altertümlichen Helden ist. So begibt er sich in eine mystische Welt, um dort zum Monster Hunter ausgebildet zu werden. In der einen Welt muss er die Monster und Ungeheuer zerstören, bevor diese in unsere Welt eindringen.

Monster Hunter Franchise geplant

In einem Interview mit Deadline sprach Regisseur und Drehbuchautor Paul W. S. Anderson mit dem Produzent des Films, Jeremy Bolt, über den geplanten Kinofilm und einer möglichen Filmreihe:

»Es ist definitiv als Franchise gedacht, denn der Film beginnt in unserer Welt und wechselt dann in die Monster Hunter-Welt, ehe er im letzten Akt in unsere Welt zurückkehrt und es am Los Angeles International Airport zu einem epischen Kampf kommt. Am Ende sind die mystischen Kreaturen dann unerwartet zurück und lechzen nach Rache. Daher haben wir auf alle Fälle einen zweiten Film, in dem es darum gehen würde.«

Budget und Besetzung des Films

Wann der erste Film schließlich in die Kinos kommt, steht noch aus. Laut eigenen Aussagen ist das Drehbuch bereits so gut wie fertig und soll schon bald in Produktion gehen. Eine Besetzung gibt es zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.

Dem Bericht nach wird das Fantasy-Spektakel hauptsächlich für den asiatischen Markt gedreht und soll ein Budget von rund 50 Millionen Dollar betragen, ähnlich viel wie bereits ein Resident-Evil-Film. Jedoch scheint das nicht besonders viel zu sein im Vergleich zu anderen Filmen mit einem ähnlich großen CGI-Aufwand für die Special Effects, wie etwa die Spiele-Verfilmung Warcraft: The Beginning mit mehr als dreimal soviel Produktionskosten (160 Mio. US-Dollar).

Monster Hunter Generations
Die Elemente der Benutzeroberfläche sind in Monster Hunter Generations etwas gewachsen. Das ist zunächst gewöhnungsbedürftig, erleichtert aber die Übersicht.