Zum Thema MR4 ab 23,99 € bei Amazon.de Moto Racer 4 für 23,49 € bei GamesPlanet.com Pünktlich zur E3 2016 gibt es neue Informationen zum Rennspiel-Nachfolger Moto Racer 4. Der von Microids und dem Team Artefacts Studios rund um den Serienschöpfer Paul Cuisset stammende Nachfolger für die Motocross-Actionreihe soll Playstation VR unterstützen.

Damit können sich vor allem PS4-Spieler auf den Release am 13. Oktober freuen, wenn sie sich beinahe hautnah auf die Asphalt- und Offroad-Pisten stürzen können. Die machen optisch dank der Unreal Engine 4 einen guten Eindruck und sollen sehr abwechslungsreich ausfallen: Mal brettert man durch die USA, dann durch eine Wüstenlandschaft und selbst schwer zugängliche Orte wie das Himalaya-Gebirge sollen vor den Motorradfahrern nicht sicher sein. Einen ersten Eindruck davon liefert auch schon der kurze Teaser-Trailer über der News.

Mehr Rennspiel-News: Angebliche Infos zu Forza Horizon 3

Mein Bike und ich

Auch auf den anderen Plattformen sollen den Spielern aber ingesamt 15 Single- und Multiplayer-Spielmodi zur Verfügung stehen, auch einen Split-Screen-Modus soll es geben. Ziel des Spiels ist es dabei seinen eigenen Fahrstil durch Tricks immer weiter zu verfeinern und zu individualisieren. Das Gleiche gilt auch für das eigene Motorrad, das sich nach Wünschen anpassen lassen soll.

Ganz allein ist man auf den Strecken abseits der anderen Fahrer aber auch nicht: So soll es fiese Hindernisse und Gegner, sowie Gesetzeshüter geben, denen man nur entkommen kann, wenn man die Umgebung clever für sich nutzt.

Moto Racer 4 : Moto Racer 4 lockt mit besonders abwechslungsreichen Strecken. Moto Racer 4 lockt mit besonders abwechslungsreichen Strecken.

Bekannte Features:

  • Alternative High-Speed- und Motocross-Kurse

  • Autoverkehr auf den Strecken

  • Split-Screen-Multiplayer-Modus

  • Online-Multiplayer-Modus für zwei bis zehn Spieler

  • Flüssige 60 Frames pro Sekunde

  • Anpassungsmöglichkeiten für Motorräder und Fahrer

  • Kollisionen mit Kontrahenten

  • NPC-Fahrer mit eigener Persönlichkeit und Verhaltensmerkmalen

Bekannte Spielmodi:

  • KING OF THE HILL: Jeder Spieler startet mit einem Timer und muss versuchen, diesen auf null zu bekommen. Während die Zeit beim Führenden runterzählt, erhalten alle anderen Fahrer Turbos.

  • LAST MAN STANDING: Der letzte Spieler an jedem Checkpoint wird aus dem Rennen geworfen

  • SURVIVAL: Spieler erkaufen sich über Checkpoints zusätzliche Zeit. Im Singleplayer muss man eine bestimmte Zeit überleben, im Multiplayer gewinnt der, der am Ende noch Zeit übrig hat.

  • CATCH-UP: Die anderen erhalten einen Vorsprung, den man selbst in einer bestimmten Zeit einholen muss.

  • WOLF PACK: Der Spieler erhält einen Vorsprung und muss diesen eine Zeit lang verteidigen.

  • GHOST BIKE: Der Spieler startet als letzter und darf weder die Straße verlassen noch mit anderen kollidieren. Am Ende muss er mindestens einen bestimmten Platz erreichen.

  • GOLDEN HELMET: Spieler müssen einen goldenen Helm verdienen. Dazu muss man als erster einen Checkpoint passieren. Wird man anschließend überwältigt, übernimmt der andere Spieler den Helm. Wer von seinem Motorrad fällt, verliert außerdem den Helm, der dann wieder am nächsten Checkpoint wartet.

Moto Racer 4 soll zusammen mit anderen Titeln von Microids auf der E3 noch ausführlicher vorgestellt werden. Alle Infos zur E3 lassen sich in unserer Messe-Übersicht nachlesen.

Moto Racer 4 - Screenshots