Zum Thema » Neverwinter - Erste Schritte Teil 3 - Mantelturm » Neverwinter - Erste Schritte Teil 2 - Orks im Turmviertel » Neverwinter - Erste Schritte Teil 1 - Ankunft Neverwinter ab 2,99 € bei Amazon.de Wir sind wieder in den Vergessenen Welten, genauer gesagt in Faerûn im MMO Neverwinter unterwegs.

Die Foundry ist das Herzstück von Neverwinter, und dient als Editor zum Erstellen von Spielinhalten. Ähnlich wie in Star Trek Online können Spieler hier relativ einfach eigene Abenteuer erstellen und diese anderen Spielern direkt innerhalb von Neverwinter zugänglich machen.

Eigene Abenteuer erstellen

Sobald man einen Charakter auf Level 15 hat, erhält man Zugriff auf den Editor. Ausnahme sind Käufer der Gründerpakete, die sofort loslegen können. Mittels Editor kann man bis zu zehn Quests und Kampagnen erstellen, wobei eine Kampagne aus mehreren Quests bestehen kann.

Neverwinter : Unseren Innenhof können wir mit allem bestücken, was die Editor-Bibliothek hergibt. Unseren Innenhof können wir mit allem bestücken, was die Editor-Bibliothek hergibt.

Zu Beginn können wir unserer Quest Titel und Beschreibung verpassen, die Sprache festlegen und persönliche Anmerkungen zufügen. Haben wir unsere Quest schon veröffentlicht, können wir auch einsehen, wie bisherige Bewertungen und Kommentare ausgefallen sind und wie viel Trinkgeld wir verdient haben.

Der Bereich "Geschichte" ist der Mittelpunkt unseres Abenteuerbaukastens. Hier können wir in einem Ablaufdiagramm per Drag & Drop unsere selbst erstellten Karten, Dialoge oder sonstigen Zielvorgaben platzieren sowie Kartenübergänge festlegen. Zum Beispiel können wir Spieler anweisen, dass sie nach Annahme der Quest zuerst mit einem NPC sprechen sollen, der sie dann weiter ins Questgebiet schickt. Wir können für jeden Dialog mehrere Antwortmöglichkeiten erstellen und festlegen, bei welcher Antwort der Dialogverlauf für den Kontakt erfolgreich ist und die Geschichte fortgesetzt wird. Selbst die Animationen des NPCs während, vor und nach dem Dialog sind festlegbar.

Neverwinter : Im Bearbeitungsmodus haben wir einen Marktstand platziert. Im Bearbeitungsmodus haben wir einen Marktstand platziert.

Monsterverteilung leicht gemacht

Im Bereich "Karten" können wir Innenräume und Außengebiete gestalten, wobei wir (fast) alles, was im Spiel vorkommt, auch im Editor wiederfinden. So können wir uns Waldgebiete oder Gebirgsschluchten erstellen, eine kleine Siedlung und ein Stadtviertel nachbauen, Minen, Katakomben oder Höhlen zusammen basteln. Wir können aus vorgefertigten Abschnitten wählen, die wir ebenfalls per Drag & Drop aneinander fügen oder eine völlig leere Karte selbst gestalten. Hier ein Tisch, dort ein Stuhl, da ein Bücherregal - oder doch lieber ein Trümmerhaufen? Genauso setzen wir auch Monster und Fallen.

Neverwinter : Wo soll denn nur der Händler hin? Wo soll denn nur der Händler hin?

Bei den Monstern können wir Gegnergruppen auswählen, die nach Schwierigkeitsgraden (leicht, gewöhnlich, schwer), sowie Nahkampf, Fernkampf oder Gemischt unterteilt sind. Wir können sogar Hinterhalte legen und definieren, ob und wann NPCs uns folgen sollen.

Die Möglichkeiten des Editors sind umfangreich. Eigene Kleidungsstücke für eine Quest oder eigene Quest-Gegenstände erstellen? Kein Problem!

Grau ist alle Theorie - Praxistest!

Natürlich können wir unsere selbst erstellte Quest ausführlich testen und direkt im Spielinterface den letzten Feinschliff erledigen, Gegenstände verschieben, drehen, hinzufügen oder löschen. Jede Quest kann übrigens nur eine bestimmte Anzahl an Details, Figuren, NSCs etc. haben. Das stellt sicher, dass Karten nicht komplett überladen werden.

Neverwinter : Mit den Foundry-Charakteren können wir Kräfte und Talente bis Stufe 31 testen. Mit den Foundry-Charakteren können wir Kräfte und Talente bis Stufe 31 testen.

Unsere selbst erstellten Abenteuer werden serverseitig gespeichert und vor der Veröffentlichung automatisch geprüft. Updates der Foundry-Quests erfolgen jeden Dienstag.

Das hört sich alles viel zu kompliziert an? In unserem Video zeigen wir euch, wie man eine einfache Quest in knapp zehn Minuten spielbar macht.