Neverwinter - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 30. April 2013  |   Publisher: Perfect World

Neverwinter - So funktioniert das kommende Kampagnensystem

Publisher Perfect World und Spielentwickler Cryptic Studios haben weitere Details zum kommenden Kampagnensystem in Neverwinter bekannt gegeben. Das neue Feature soll es den Spielern ermöglichen, die drei verschiedenen Regionen von Sharandar freizuschalten, während sie die Spielwelt erkunden.

Von Tobias Ritter |

Datum: 08.07.2013 ; 12:07 Uhr


Neverwinter : Neverwinter bekommt im Sommer 2013 das Erweiterungsmodul »Fury of the Feywild« spendiert. Zum darin enthaltenen Kampagnensystem gibt es nun erste Details. Neverwinter bekommt im Sommer 2013 das Erweiterungsmodul »Fury of the Feywild« spendiert. Zum darin enthaltenen Kampagnensystem gibt es nun erste Details. Nachdem Publisher Perfect World und Spielentwickler Cryptic Studios erst kürzlich das Erweiterungsmodul »Fury of the Feywild« für ihr Online-Rollenspiel Neverwinter ankündigten, gibt es nun weitere Details zum darin enthaltenen neuen Kampagnensystem. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes »Meta-Quest-Feature«, das es den Spielern ermöglichen wird, die drei verschiedenen Regionen von Sharandar freizuschalten, während sie die Spielwelt von Neverwinter erkunden.

Ausgangspunkt des Ganzen ist Feldwebel Knox, der mit dem Start von »Fury of the Feywild« im Sommer 2013 die Anweisung ausgeben wird, in die neuen Zonen von Sharandar zu reisen. Dort warten dann neue Quests und auch das neue Kampagnensystem, das genau wie die Berufe über eine eigene Benutzeroberfläche verfügt. Angezeigt werden darin verschiedene Projekte, die absolviert werden müssen, bevor die Gebiete um Sharandar, die neue Burg Malabog und die neuen passiven Charakter-Kräfte freigeschaltet werden. Dazu können unter anderem wiederholbare Quests oder verschiedene Solo-Instanzen angegangen werden.

Und das Ganze scheint äußerst lohnenswert zu sein: In Sharandar selbst warten neue T1-Sets auf die Spieler und in Burg Malabog gibt es T2-Ausrüstung zu finden.

Weitere Informationen zum neuen Kampagnensystem, das mit »Fury of the Feywild« in Neverwinter Einzug halten wird, gibt es auf perfectworld.eu.

Diesen Artikel:   Kommentieren (12) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Divine
Divine
#1 | 08. Jul 2013, 13:11
Ich kann euch Neverwinter echt empfehlen ja es ist free2play aber man wird nie gezwungen was zu kaufen und ab lvl 60 kann man sich sowieso alles leisten weil man das ganze zeug aus den lvl 60 inis im Auktionshaus für sehr viel Diamanten verkaufen kann und das kann man dann in echtgeldwährung umwandeln, guckt euch das spiel einfach an es kostet ja nix.
rate (4)  |  rate (10)
Avatar sigax
sigax
#2 | 08. Jul 2013, 13:17
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Froschkenig
Froschkenig
#3 | 08. Jul 2013, 13:20
doch, kostet Zeit. Habs probiert, bin froh, dass es hinter mir liegt.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Un1versE
Un1versE
#4 | 08. Jul 2013, 13:50
Habs gleich wieder sein lassen gefiel mir überhaupt nicht bin wieder bei gw2^^
rate (5)  |  rate (2)
Avatar steve2000
steve2000
#5 | 08. Jul 2013, 14:25
Das Spiel habe ich mittlerweile wieder gelöscht, so toll ist es nicht und es wird recht schnell Langweillig, habe mein Char nur bis lvl 40 gespielt und das schon mit mehr Zwang als Spass ....
rate (8)  |  rate (1)
Avatar Tannin
Tannin
#6 | 08. Jul 2013, 15:09
Interessant an Neverwinter ist eigentlich nur die Foundry, die eigentliche Kampagne ist nen Witz. Jede Zone ist, bis auf die Optik und Level total identisch.
An dem Spiel hat nicht ein kreativer Mensch gearbeitet, nur Programmierer und BWLer um Content auf Kaufverhalten der Spieler abzustimmen.
Völliger cash-in. Schade dass es vermutlich aufgeht -> f2p forever.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar ORTHODOX
ORTHODOX
#7 | 08. Jul 2013, 15:34
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Necro4Ever
Necro4Ever
#8 | 08. Jul 2013, 18:14
Mich würde eher mal interessieren Welcher wahnwitzige Held, sich diesen Scheiß überhaupt erst ausgedacht hat. Das geile Char Entwicklungssystem aus NWN und NWN2 ist Komplett verschwunden. Hier darf ich mich wieder nur in vorgefertigten Wegen austoben. Also wie in RPG Jore sonst üblich. Ganz ehrlich. Außerdem Rennen da Massig Bots rum.!
Es gibt noch ganz viel Fehler die erst mal ausgemerzt werden sollten bevor ein neues Update überhaupt raus kommt. Die Klassen Beschränkung ist erstens ein Witz, im vergleich zu der reihe, anderen Falls gibt es noch nicht mal einen Bogenschützen. Was eine Standard Variation von RPG Vertretern ist. Also bitte, wer das spiel als Genial oder sogar Perfekt lobt, wurde entweder bezahlt, oder hat einfach keine Ahnung.
Was die D&D Titel damals ausgemacht hat.
Ich finde es witzig, wie ingame Mäßig das spiel verteidigt wird. Als Perfekt. Und man mir erzählen will, wie ich doch kein Ahnung habe, dann aber raus kommt das die NWN oder NWN2 oder sogar Baldurs Gate teilweise nicht gespielt haben. Oha.!!!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar LesterPG
LesterPG
#9 | 08. Jul 2013, 19:00
Tja, es gibt ja sogar Leute die der meinung sind MMOs sind echte RPG (Rollenspiele)

Dabei hat es mit RPG rein gar nichts zu tun wenn es eine Hand voll Klassen gibt, die dann alle eine ideale Ausrichtung zum Skillen haben und alles andere ist dann Murks.

Richtige RPGs ermöglichen ein personalisierten Skilltree wo man nicht nur zwischen physisch und magisch unterscheidet sondern:

physisch stechen
physisch stumpf
physisch schneiden
magisch feuer
magisch wasser
magisch luft
magisch erde
...

Wo dann z.B. Feuergegner nur mit dem Gegenstück richtig Schaden zugefügt werden kann, und deren Element sie sogar heilt oder kaum Schaden verursacht.

Ich könnte stundenlang weitererzählen ... Kenner wissen sofort was ich meine. ;)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Vardrag
Vardrag
#10 | 09. Jul 2013, 05:35
Was mich stark an dem Spiel stört ist das es so amerikanisch ist... Also Bunte Wälder starker Ami Slang(wenn man es Englisch spielt). Viele sachen sind sehr kindlich gehalten, erst Hauen dann Fragen!
rate (0)  |  rate (1)

Might & Magic: Heroes VI
7,98 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Die Sims 4 - Limited Edition
37,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Rollenspiel Release: 30.04.2013
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
PREISVERGLEICH
Atari Neverwinter Nights 2: Mask of the Betrayer (Add-On) (PC)
ab 5,99 € Zum Preisvergleich
3 Angebote | ab 0,00 € Versand
Atari Neverwinter Nights: Die Horden des Unterreichs (PC)
ab 7,55 € Zum Preisvergleich
1 Angebote | ab 3,00 € Versand
Deep Silver Dungeons & Dragons: Neverwinter (PC)
ab 9,16 € Zum Preisvergleich
11 Angebote | ab 5,95 € Versand
» weitere Angebote
NEWS-TICKER
Dienstag, 16.09.2014
18:50
18:02
16:32
15:54
14:48
14:27
13:30
13:08
13:01
12:51
12:47
12:44
12:35
11:55
11:55
11:40
10:43
10:40
10:37
10:12
»  Alle News

Details zu Neverwinter

Plattform: PC (Xbox One)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 30. April 2013
Publisher: Perfect World
Entwickler: Cryptic Studios
Webseite: http://www.neverwinter.de
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 193 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 16 von 259 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 36 User   hinzufügen
Wunschliste: 20 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten