Mit dem Foundation-Update 1.1 hat Hello Games einige von vielen Fans herbeigesehnte Neuerungen und Verbesserungen an No Man's Sky vorgenommen. Ein weiterer Patch soll nun schon bald einige noch offene Fehler im Spiel beheben - die Beta-Version ist bereits verfügbar.

Das haben die Entwickler im Steam-Forum zum Spiel angekündigt. Einen konkreten Termin für das Update gibt es bisher nicht. Allerdings betont Hello Games auch, dass die Aktualisierung nicht sämtliche Fehler beheben werde. Deshalb seien auch weiterhin die Spieler gefragt, ihre Bug-Reports über das entsprechende Online-Formular einzureichen.

Was behoben werden soll

Der Patch (noch keine Versionsnummer angegeben) verbessert unter anderem den Mod-Support und behebt einige Absturzursachen. Die Änderungen im Überblick:

  • nicht unterstützte Mods werden nun erkannt und gemeldet

  • Support von Azerty-Tastaturen

  • Fehler behoben, durch den NPCs von für eine Mission wichtigen Dialogen abgehalten wurden

  • Problem behoben, durch das sich Gegenstände nicht vom Exosuit- in das Raumschiff-Inventar verschieben ließen

  • Meldungen über den Erhalt von Technologien, die der Spieler bereits besitzt, verdeutlicht

  • einige Absturzursachen ausgemerzt

  • Monitor-Erkennung bei PCs, auf denen Third-Party-Remote-Desktop- oder Screen-Sharing-Programme laufen, sollte nun funktionieren

  • Spielstart über die .exe sollte keine Steam-Fehler mehr verursachen

Der Patch steht ab sofort als experimentelle Beta-Version zur Verfügung und kann über die Steam-Einstellungen des Spiels aktiviert werden. Sobald alles rund läuft, wird die finale Version des Updates veröffentlicht.

Urteil der Werbeaufsicht: Werbung für No Man's Sky war nicht irreführend

No Man's Sky - Screenshots aus dem Update 1.1 »Foundation«