Nosferatu: The Wrath of Malachi - PC

Ego-Shooter  |  Release: 14. November 2003  |   Publisher: Eidos Interactive
7 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Nosferatu: The Wrath of Malachi

Nachwuchsvampierjäger auf adliger Hochzeit.

Von K4BEL |

Datum: 15.06.2013 | zuletzt geändert: 15.06.2013, 16:23 Uhr


James Patterson, ein britischer Säbelfechter der die Krone bei den Olympischen spielen 1912 vertritt, wollte eigentlich nur seiner Familie nachreisen um der Hochzeit seiner Schwester mit einem reichem rumänischem Grafen beizuwohnen. Da die Familie verarmt ist und in England keine standesgemäße Hochzeit arrangiert werden konnte ging sie bereitwillig auf das Angebot des Grafen ein. Der Protagonist macht sich also voller Vorfreude auf den weg nach Transilvanien. Doch schon bei der Anreise wird ihm reichlich mulmig zu mute und als er schließlich auf dem Schloss ankommt steht fest, hier stimmt etwas nicht. Das Schloss wimmelt voller Monstern, verrückten Bauern, Untoten und Vampiren. Letztere, haben es wohl auf das Blut ihrer Familie und Freunde abgesehen was sie nun verhindern müssen.

 Das Spiel beginnt mitten in der Nacht und läuft in Echtzeit, dass heißt sind sie zu langsam könnte schon einmal der eine oder andere von den Vampiren erwischt werden. Den Protagonisten des Spieles steuern sie aus der First-Person Perspektive.  Das besondere an diesem Spiel: Sie haben genau ein Leben. Speichern ist jedoch dennoch Möglich und nötig. Im verlauf der Spiels finden sie immer neue Waffen. Es gibt Degen, Pistolen Gewehre und ein Kruzifix welches sich als sehr effizient gegen Vampire erweist.  Auch kann man mit ihm Wasser in Weihwasser verwandeln und dies mit Hilfe eines Kelches wiederum gegen Untote einsetzen. Die Waffenmodelle sind allesamt gut umgesetzt und verhalten sich realistisch. So ist zum Beispiel die Nachladezeit einer Steinschlosspistole ziemlich lang. Im Spielverlauf können sie auch Medikit's, Munitionspäckchen und Holzpflöcke finden. Letztere können wahlweise als Fackel entzündet werden oder zum aushauchen vampirischen Lebens genutzt werden.

 

Kruzifixe, böswillige Vampire und eine Dichte Atmosphäre fesseln und treiben den Spielfluss voran. 


Die Grafik ist längst nicht mehr Zeitgemäß aber dennoch zweckmäßig. Die Umgebung und die Monster sorgen für reichlich grusel Atmosphäre. Jedoch sind die innenräume oft nur sporadisch dekoriert und bestückt. Für furcht resistentere Spieler wirkt es jedoch wohl eher wie ein spannender Vampir-Thriller.

Der Schwachpunkt des Spiels liegt aber wohl vor allem in seiner KI, denn die Gegner rennen sich nur zu gerne mal an Wänden oder Zäunen fest oder bleiben in ihnen hängen. Ebenso ist das Spiel sogar auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad fast zu leicht. Ein großer Pluspunkt jedoch ist die Zufallsgenerierung  des Schlosses. Bei jedem Spielbeginn ist das Spiel etwas anders, was den Wiederspielwert deutlich erhöht.

Das Spiel ist im Internet mittlerweile schon für wenig Geld zu haben. Wer also ein Spiel zum gruseln sucht und nicht zuviel ausgeben möchte, ist mit Nosferatu: the wraith of Malachi bestens beraten. 

 

Wertung:

80/100 » alle Rezensionen von K4BEL (1)

Pro & Contra

  • - gruselige Atmosphäre
  • - stimmige Spielwelt
  • - realistische Waffen
  • - interessantes Szenario
  • - zufallsgenerierte Spielwelt
  • - schwache KI
  • - teilweise trostlose Innenräume

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradeher leicht
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 5, weniger als 10 Stunden

7 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (3) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#1 | 15. Jun 2013, 16:29
Leichter Mangel an Kommata, ansonsten aber kein schlechter Kurztest...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Tsabotavoc
Tsabotavoc
#2 | 15. Jun 2013, 17:59
Schade - ich hätte gern noch mehr über das Spiel gelesen. Grüner Daumen geht aber trotzdem :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar SturmHitman
SturmHitman
#3 | 16. Jun 2013, 22:04
Ich hab zwar damals nur die Demo gespielt, aber kann dir nur voll zustimmen. Die zufallsgenerierte Spielwelt fand ich damals recht eindrucksvoll sogar.
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
2,90 €
Versand s.Shop
Nosferatu: The Wrath of Malachi ab 2,90 € bei Amazon.de
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Nosferatu: The Wrath of Malachi 1 Bewertungen:
90+ 0
70-89 1
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
80/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Top-Spiele
Far Cry 4
Release: 18.11.2014
Tipps
Dragon Age: Inquisition
Release: 20.11.2014
Lesertests
Assassin's Creed Unity
Release: 13.11.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Nosferatu: The Wrath of Malachi

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 14. November 2003
Publisher: Eidos Interactive
Entwickler: Idol
Webseite:
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 2070 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 306 von 756 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 6 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten