Outcast Reboot HD : Outcast Reboot HD soll trotz gescheiterter Kickstarter-Kampagne noch verwirklicht werden. Nun kündigte das Entwicklerteam eine spielbare Demo-Version an. Outcast Reboot HD soll trotz gescheiterter Kickstarter-Kampagne noch verwirklicht werden. Nun kündigte das Entwicklerteam eine spielbare Demo-Version an.

Bei der Kickstarter-Kampagne zu Outcast Reboot HD kamen im vergangenen Mai lediglich 266.000 der ursprünglich veranschlagten 600.000 US-Dollar zusammen. Doch trotz dieser gescheiterten Crowd-Funding-Aktion soll das Projekt weiter fortgesetzt werden. Das bestätigte das verantwortliche Entwicklerstudio Daoka bereits damals - und scheint dieses Vorhaben nun auch tatsächlich umzusetzen.

Wie es kürzlich auf der offiziellen Facebook-Webseite zum HD-Reboot von Outcast hieß, arbeiten die Entwickler derzeit an der Berücksichtigung neuer Technologien für das Projekt, um den Arbeitsfluss und die nur geringen Ressourcen effektiver gestalten zu können.

Eine gute Nachricht gibt es dann auch gleich nur für alle weiterhin überzeugten Fans des Spiels: Derzeit arbeitet Daoka daran, eine spielbare Demo-Version von Outcast Reboot HD fertigzustellen. Wann genau die Anspiel-Fassung veröffentlicht wird, ist aber noch unklar. Ein Großteil der Mitarbeiter müsse neben der Entwicklung des Spiels eben auch noch seiner herkömmlichen Arbeit nachgehen, heißt es. Deshalb wird wohl noch mit etwas Wartezeit zu rechnen sein.

Outcast Reboot HD (Bild aus dem Kickstarter-Trailer)