Overwatch : Overwatch hat eine weitere Map erhalten, und zwar Route 66 in Amerika. Overwatch hat eine weitere Map erhalten, und zwar Route 66 in Amerika.

Zum Thema Overwatch ab 10 € bei Amazon.de Zwei Monate vor dem Launch von Overwatch arbeitet Blizzard weiterhin fleißig am Hero-Shooter: Ein rund 1,5gb großer Patch liefert zahlreiche neue Inhalte. Darunter unter anderem die neue Karte Route 66 (Roadhogs »Heimat«-Map), neue kosmetische Items (die sich in der Galerie unterhalb finden) und der neue Spielmodus Weekly Brawl.

Detail-Analyse: Story, Eastereggs und mehr im Overwatch-Kurzfilm Recall

Bei Weekly Brawl handelt es sich um einen wöchentlich ändernden Funmodus, der am Tavernen-Modus von Hearthstone angelehnt ist. Den Anfang macht »Super Shimada Bros.«:

  • Nur Genji und Hanzo spielbar

  • Nur Karte Hanamura verfügbar

  • Kürzere Fähigkeits-Cooldowns, längere Ultimate-Ladezeit

Endlich überarbeitet wurde das »Play of the Game«, der Highlight-Clip zum Ende der Partie. Der sollte jetzt unterschiedliche Spielmomente zeigen, die wirklich eine Partie entschieden haben:

  • High Score: Die größten Multikills, die schnellste Killfolge und die Nähe zum Spielziel sind hier wichtig. Das war zuvor die einzige Kategorie, um für das »Play of the Game« gewählt zu werden.

  • Lifesaver: Wer das Leben anderer Spieler rettet, wird für diese Kategorie gewählt. Gilt beispielsweise für das Ausschalten anstürmender Reinhardts im letzten Moment.

  • Sharpshooter: Besonders beindruckende Kills werden hier belohnt. Die Parameter zur Berechnung sind die Laufgeschwindigkeit (von Ziel und Opfer), Entfernung, ob das Opfer durch die Luft sprang, ob der Kill ein Kopfschuss war und so weiter.

  • Shutdown: Die »was wäre wenn«-Kategorie ist für Kills gedacht, die Gegner in besonders wichtigen Spielsituationen stoppt. Schaltet Widowmaker zum Beispiel Lucio gerade in dem Moment aus, in dem er seinen Ultimate nutzen will, wird für den Shutdown-Wert berechnet, wie nützlich der Ultimate für die Teammitglieder gewesen wäre.

Laut Blizzard ist es der erste Schritt, das »Play of the Game«-Feature zu verbessern. So sollen später weitere Kategorien folgen, neue Kamerawinkel den Clip besser in Szene setzen und andere Verbesserungen implementiert werden. Zumindest gibt es endlich wieder erste Highlight-Clips mit Mercy zum Partie-Ende.

Neu sind zudem die persönlichen Highlight-Clips, die sich Spieler im Menü anschauen können. Bis zu fünf Clips werden gespeichert, die besonders gute Szenen der eigenen Partie zeigen. Beim Ausloggen sind die Clips allerdings nicht mehr verfügbar, und es gibt auch noch keine Export-Funktion. Neben solchen Spielereien gibt es jetzt auch eine Autokick-Funktion für AFKler, Niederlagen werden bei einer spät beigetretenen Partie nicht mehr gezählt und vorzeitiges Verlassen einer Runde mit einer Niederlage und einer Erfahrungspunkte-Reduktion für zukünftige Matches bestraft.

Die vollständigen Patch Notes und Balance-Änderungen finden sich hier im Battle.net. Overwatch soll am 24. Mai 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

Bild 1 von 51
« zurück | weiter »
MSI GX60