Overwatch : Eine angeblich zu aufreizende Pose von Tracer flog nach hitziger Diskussion bei Overwatch raus. Eine angeblich zu aufreizende Pose von Tracer flog nach hitziger Diskussion bei Overwatch raus.

Zum Thema Overwatch ab 10 € bei Amazon.de Update 6. April 2016: Mittlerweile hat Blizzard Entertainment die kontroverse Pose von Tracer ausgetauscht. Bei der neuen Variante liegt der Fokus tatsächlich nicht mehr so deutlich auf dem Gesäß der Heldin, während gleichzeitig die Grundaussage »Over the Shoulder« erhalten bleibt. Hier das Bild:

Overwatch : Die neue Pose »Over the Shoulder« von Tracer. Die neue Pose »Over the Shoulder« von Tracer.

Originalmeldung: Wer hätte das gedacht: Rund um den MOBA-Shooter Overwatch ist vor kurzem tatsächlich eine Diskussion um angeblich leicht sexistische Inhalte entbrannt - mit offiziellen Folgen.

Angefangen hat alles mit der Beschwerde eines Spielers namens »Fipps« im offiziellen Forum des Spiels. Der brachte ziemlich klar zum Ausdruck, dass die Pose namens »Over the Shoulder«, bei der die Heldin Tracer von hinten zu sehen ist, zu aufreizend sei. Der Anblick des Hinterns sei sexistisch, würde nicht zum restlichen Auftreten des Charakters passen und sei zudem ein schlechtes Vorbild für kleine Mädchen.

Aufreizender Po zu viel für viel Overwatch?

Diese Forumsbeitrag entfachte sehr schnell eine recht emotional geführte Diskussion, bei der ein Großteil der Fans deutlich zum Ausdruck brachte, dass die besagte Pose alles andere als sexistisch sei. Doch der Entwickler Blizzard Entertainment sah das wohl etwas anders.

Overwatch : Diese Pose von Tracer sorgte für hitzige Diskussion. Diese Pose von Tracer sorgte für hitzige Diskussion.

Wenig später meldete sich der verantwortliche Game-Director Jeff Kaplan zu Wort und gab dabei bekannt, dass die Pose demnächst tatsächlich entfernt und durch eine andere Variante ersetzt werde. Die Beschwerde von »Fipps« sei bei der Entscheidung zwar nicht der hauptsächliche Faktor gewesen, habe jedoch dabei geholfen, die intern ohnehin schon umstrittene Pose zu streichen.

Wir machen sicherlich nicht alles, um unser kreative Vision von Overwatch aufzugeben, und wir werden nicht etwas entfernen, nur weil jemand vielleicht ein Problem damit hat. Es ist nicht unser Ziel, die Welt und die vielfältige Auswahl an Helden zu verwässern oder zu homogenisieren. Wir haben so viel von unseren Herzen und Seelen in das Spiel gesteckt, dass es uns zerreißen würde, wenn wir es einfach machen würden. Wir verstehen es, dass unsere Entscheidung nicht jedem gefällt. Das ist okay. Dafür sind solche öffentlichen Tests gedacht. (...) Es war aus unserer Sicht die richtige Entscheidung, und wir denken, dass das Spiel noch genauso unterhaltsam sein wird, wenn ihr es das nächste Mal spielt.

Wir sind gespannt, ob und welche anderen Inhalte bis zum Release am 24. Mai 2016 aus Overwatch entfernt werden.

Ebenfalls interessant: Overwatch - Datamining enthüllt: Das sind die Modi für den Weekly Brawl

Bild 1 von 13
« zurück | weiter »
Fifa 17