Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Als geheime Symmetra-Strategie für Overwatch preist der YouTuber penguinz0 ein Ende Mai 2016 veröffentlichtes YouTube-Video an. Was Spieler darin zu sehen bekommen ist allerdings viel mehr ein erfolgreicher Troll-Versuch.

Mit der Teleporter-Fähigkeit des Support-Charakters schickt der Overwatch-Spieler nämlich gleiche mehrere der Mitglieder seines eigenen Teams in den Tod, indem er das Zielportal direkt an einem Abgrund platziert.

Zur Erklärung: Eigentlich ist der Teleporter dazu gedacht, dem eigenen Team einen schnellen Weg an die Front zu ermöglichen. Parallel zum Teleporterausgang an der aktuellen Position von Symmetra entsteht dazu am Startpunkt des Teams ein entsprechender Eingang. Wer diesen nun unbedacht betritt, fällt auf der anderen Seite in den Abgrund.

Wer beim Spielen mitbekommt, dass auffällig viele Mitspieler in den Tod stürzen, sollte das nächste Symmetra-Portal also mit etwas Vorsicht durchqueren.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Spieler daran versuchen, ihren Mitspielern den Spielspaß zu rauben - und sicherlich auch nicht das letzte Mal. Reichlich Verärgerung gab es zum Beispiel zum Release von The Division: Damals blockierten einige Trolle einen wichtigen Ausgang und hinderten so zahlreiche Mitspieler am Weiterspielen.

Orisa - Tank
Fusionskanone: Orisas automatisierte Projektilkanone verursacht hohen Schaden, doch während des Abfeuerns ist ihre Bewegung verlangsamt.

Defensivprotokoll: Orisa verringert erlittenen Schaden vorübergehend und kann nicht durch Effekte aufgehalten werden, die ihre Aktionen einschränken.

Halt!: Orisa schleudert eine Gravitonladung, die sie manuell aktivieren kann. Die Sphäre zieht nahe Gegner an und verlangsamt sie.

Schutzbarriere: Orisa wirft eine stationäre Barriere, die sie und ihre Verbündeten vor gegnerischem Feuer schützt.

Superbooster: Orisa stellt einen Leistungsverstärker auf, der den verursachten Schaden von Verbündeten in ihrem Sichtbereich erhöht.