Overwatch : Der Overwatch-Charakter Bastion wird schon bald größere Änderungen durchmachen. Der Overwatch-Charakter Bastion wird schon bald größere Änderungen durchmachen.

Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Erst vor kurzem hatte Blizzard Entertainment angekündigt, dass der Charakter Bastion aus dem Helden-Shooter Overwatch einen Buff erhalten wird. Jetzt gibt es die ersten handfesten Details.

Wie der Game-Designer Geoff Goodman im offiziellen Forum erklärt hat, wird es insgesamt wohl drei große Änderungen geben. Zum einen wird die Waffe von Bastion im mobilen Aufklärungsmodus nicht mehr so stark streuen und zudem ein größeres Magazin besitzen. Das soll den allgemeinen Nutzen dieses Modus verbessern.

Doch auch die Geschützvariante wird verändert: Sie soll künftig vor allem dazu dienen, um Tanks sowie Barrieren schnell auszuschalten. Gleichzeitig denkt das Team darüber nach, die Streuung der Waffe in diesem Modus zu erhöhen und Kopftreffer (Headshots) zu entfernen. Im Gegenzug soll Bastion in der Geschützgestalt etwas weniger Schaden erleiden.

Selbstheilung wird verstärkt

Die dritte große Neuerung wird die Fähigkeit zur Selbstreparatur betreffen. Bastion wird demnach bald in der Lage sein, sich auch während der Bewegung zu heilen, ohne von gegnerischen Treffern unterbrochen zu werden. Um diesen großen Vorteil auszugleichen, erhält er ein Ressourcensystem für die Reparatur - ähnliche wie die Defensivmatrix von D.Va.

Wann genau die Änderungen von Bastion auf dem Testserver zur Verfügung stehen werden, ist bisher noch nicht bekannt. Goodman hofft jedoch, dass es in naher Zukunft geschehen wird.

Mehr: Overwatch - Im Höhenflug: Shooter erreicht weiteren Meilenstein

Bild 1 von 240
« zurück | weiter »
Overwatch
Der Ninja Genji kann feindliche Angriffe reflektieren. Das klappt sogar mit einigen ultimativen Fähigkeiten - das richtige Timing vorausgesetzt.