Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Der Startschuss für die offizielle Weltmeisterschaft in Overwatch ist gefallen. Der World Cup 2017 soll mit mehr Teilnehmerländern, mehr Matches und Live-Events nochmal um einiges größer ausfallen als im Vorjahr. 2016 hatten über 50 Länder in den Regionalturnieren um einen Qualifikationsplatz gekämpft und die Fans gaben über 3 Millionen Stimmen ab, um ihr Nationalteam zu wählen.

Blizzard verfolgt ab sofort die jeweils 100 besten Overwatch-Spieler jedes teilnahmeberechtigten Landes, um die durchschnittlichen Spielniveaus zu ermitteln. Dabei zählt jedes Ranked Match. Im April sollen dann 32 Nationen feststehen, die in die Live-Qualifikationsturniere vorrücken dürfen.

Neue Heldin: Orisas E-Sports-Debüt endet im Desaster

Finale auf der BlizzCon

Die Quali-Spiele werden weltweit in vier Gruppenphasen-Events ausgetragen. Dabei treten jeweils acht Nationalteams eine Woche lang gegeneinander an. Die beiden besten Mannschaften werden schließlich zu den Overwatch World Cup Finals auf der BlizzCon 2017 eingeladen.

Die genauen Abläufe und Modalitäten der Overwatch-WM, wie die Wahl der Nationalkomitees und die Wettkampfaufstellungen, werden im offiziellen Blog-Post zum Turnier erklärt. Der aktuelle Rang für jedes Teilnehmerland und die Top 50 Nationen werden auf der offiziellen World-Cup-Seite angezeigt.