P.A.M.E.L.A : Das Survival-Horrorspiel P.A.M.E.L.A wird auf Februar 2017 verschoben. Eigentlich sollte es im Herbst dieses Jahres erscheinen. Das Survival-Horrorspiel P.A.M.E.L.A wird auf Februar 2017 verschoben. Eigentlich sollte es im Herbst dieses Jahres erscheinen.

Zum Thema P.A.M.E.L.A. ab 3,38 € bei Amazon.de P.A.M.E.L.A. wird verschoben. Das futuristische Survival-Horrorspiel mit Open-World- und Crafting-Features erscheint nun erst im Februar 2017. Als Grund für den späteren Release gibt Entwickler NVYVE an, dass man mit der gewonnen Zeit noch an den Qualitätsstandards des Spiels schrauben. Außerdem sollen neue Inhalte für die Wartezeit entschädigen. In einem Blog-Post bitten sie die Community um Verständnis. Zuvor war von einem Release des Titels im Herbst 2016 die Rede.

Was ist P.A.M.E.L.A.?

P.A.M.E.L.A. soll ein storylastiges Sciencefiction-Abenteuern sein, dass den Spieler in die Rolle eines Mannes versetzt, der in einer post-utopischen Welt erwacht. Gespielt wird aus der First-Person-Perspektive. Die Story soll im Gegensatz zu anderen Survival-Titeln Hauptgrund für den Spieler sein, die untergegangene Welt zu erkunden. Wie im Genre üblich, gehören Nahrungsbeschaffung, Crafting und Kämpfe mit renitenten Einwohnern zum Gameplay.

Der ungewöhnliche Name des Spiels basiert auf einer Künstlichen Intelligenz im Spiel. Sie begleitet den Spieler bei seinen Abenteuer. Grafisch setzt der Titel auf die Unity-Engine 5. Spielszenen gibt es im Trailer unter der Meldung zu sehen. Weitere Informationen zum Stand des Spiels finden sich auch im regelmäßig erscheinenden Blog der Entwickler.

P.a.m.e.l.a.