Pantheon: Rise of the Fallen : Die Entwicklungsarbeiten an Pantheon: Rise of the Fallen mussten verlangsamt werden. Der Grund: Versiegende Crowd-Funding-Ressourcen. Die Entwicklungsarbeiten an Pantheon: Rise of the Fallen mussten verlangsamt werden. Der Grund: Versiegende Crowd-Funding-Ressourcen.

Die Entwicklungsarbeiten am Rollenspiel Pantheon: Rise of the Fallen verlangsamen sich. Der Grund: Das zuständige Entwicklerteam hat bereits sämtliche Ressourcen aufgebraucht, die es zuvor im Rahmen einiger Crowdfunding-Aktionen eingesammelt hatte.

Überraschend kommt diese Neuigkeit für das Entwicklerstudio Visionary Realms jedoch nicht: Wie es im offiziellen Forum zum Spiel heißt, habe man mit den ersten Entwicklungsarbeiten auf Basis des Schwarm-Kapitals sicherstellen können, das Interesse von Investoren zu wecken. Man habe nun einen Prototypen des Spiels vorzuweisen, den man potentiellen Investoren präsentieren könne, so das Entwicklerteam. Außerdem habe man durch die Schwarmfinanzierungs-Kampagne beweisen können, dass es ein gewisses Interesse am Spiel gebe.

Bis nun jedoch ein Investor gefunden sei, werde man die Entwicklungsarbeiten verlangsamen müssen, heißt es weiter. Es sei nun erst einmal notwendig, sich anderen Arbeiten zu widmen, um die eigenen Rechnungen bezahlen zu können.

»Sobald wir die Möglichkeit haben, die angestrebte Finanzierung zu erhalten, werden wir uns die so dringend benötigten Studio-Räumlichkeiten sichern können und die Geschwindigkeit der Produktion dramatisch steigern.«

Ob bereits Verhandlungen mit Investoren stattfinden, geht aus dem Statement allerdings nicht hervor.

Pantheon: Rise of the Fallen sollte ursprünglich via kickstarter.com finanziert werden, scheiterte jedoch am selbst gesteckten Ziel: Von den angepeilten 800.000 US-Dollar kamen lediglich 490.000 US-Dollar zusammen. Laut Entwickler Visionary Realms sei mit ein Grund für das Scheitern gewesen, dass viele Spieler nicht bereit wären, ihr Geld in ein Projekt zu stecken, was noch mindestens drei Jahre bis zur Fertigstellung auf sich warten lassen werde.

In der Folge setzt das Entwicklerteam eine eigene Crowd-Funding-Aktion auf. Mit dem so gesammelten Geld finanzierte man die ersten Entwicklungsarbeiten an einem Prototypen.