Payday 3 : PayDay 2 bekommt einen Nachfolger. Das geht aus einer Pressemitteilung zum Rückkauf der Markenrechte durch Starbreeze hervor. PayDay 2 bekommt einen Nachfolger. Das geht aus einer Pressemitteilung zum Rückkauf der Markenrechte durch Starbreeze hervor.

Zum Thema PayDay 2 ab 19,99 € bei Amazon.de Overkill und Starbreeze haben die Rechte an der Marke Payday zurückgekauft. Diese überraschende Meldung verbreiteten die beiden Entwickler am vergangenen Montag, den 30. Mai 2016. Und mit dieser Bekanntgabe einher ging auch eine etwas beiläufige Bestätigung: Payday 3 ist zumindest fester Bestandteil der Planungen von Starbreeze.

Wie in der offiziellen Pressemitteilung geschrieben steht, erhält der bisherige Rechte-Inhaber und Publisher 505 Games nämlich 33 Prozent der Nettoeinnahmen, die Starbreeze in Zukunft mit den Verkäufen eines Payday 3 verdienen wird. Die Auszahlung ist auf maximal 40 Millionen US-Dollar begrenzt.

Das war es dann allerdings auch schon: Bis auf dieses eine Mal wird Payday 3 im Text nicht weiter erwähnt. Es heißt lediglich noch, dass die Vereinbarung gilt, sobald das Spiel in der Zukunft veröffentlicht wurde. Ob die Entwicklung also bereits angelaufen ist, welche Inhalte und Features das Spiel bieten wird und wann es erscheinen soll, bleibt erst einmal unklar.

Möglicherweise erfolgt die Ankündigung auf der E3 2016 im kommenden Juni. An der Zeit wäre es: Payday 2 ist immerhin bereits seit fast drei Jahren auf dem Markt - und muss ab sofort ohne Mikrotransaktionen auskommen. Zudem endet der Support für den zweiten Teil irgendwann 2017.