Project Eternity : Die Entwickler von Project Eternity wollen die Vorteile der Unity-Engine nutzen. Die Entwickler von Project Eternity wollen die Vorteile der Unity-Engine nutzen. Auf der Kickstarter-Seite des Rollenspiels Project Eternityerklärt der Entwickler Obsidian, warum das Spiel auf der Unity-Engine basieren soll, die bereits in Titeln wie Slenderoder dem Browserspiel Battlestar Galactica Onlinegenutzt wird. Auch im kommenden Endzeit-Rollenspiel Wasteland 2, ebenfalls ein Kickstarter-Projekt, kommt die Unity-Engine zum Einsatz.

»Unity hat eine erstaunliche Entwickler-Umgebung, die es für Programmierer, Künstler und Designer sehr einfach macht, zusammenzuarbeiten und ein Spiel zu erstellen, besonders in kleinen Teams. In einer sehr kurzen Zeit haben wir bereits große Fortschritte darin gemacht, die Prototypen einiger Kernfunktionen für Project Eternity zu erstellen.«

Ein weiterer Vorteil der Unity-Engine besteht für Obsidian Entertainment darin, dass sie viele Plattformen unterstützt:

»Wir wussten, dass Mac- und Linux-Unterstützung wahrscheinlich eine Anforderung der Community sein wird und dafür wollten wir so gut wie möglich aufgestellt sein[…] Tatsächlich sind wir nach unseren bisherigen Erfahrungen mit Unity so zuversichtlich, dass wir uns entschlossen haben die Linux-Unterstützung nicht mehr als erweitertes Ziel zu sehen, sondern sie von Anfang an zur Verfügung zu stellen.«

Der Entwickler Obsidian finanziert das Rollenspiel Project Eternity über die Crowd-Funding-Plattform Kickstarter. Das Finanzierungsziel von 1,1 Millionen US-Dollar wurde bereits erreicht. Obsidian Entertainment hat mittlerweile eine Summe von 2,2 Millionen US-Dollar als nächstes Etappenziel veranschlagt. Sollte das erreicht werden, versprach der Entwickler das erweiterte Budget für die Implementierung neuer Fraktionen, Regionen und weiterer Inhalte zu nutzen, sowie für eine Mac-Umsetzung.

Die Firma kündigte außerdem eine »große« Neuerung für das nächste Etappenziel an, die später bekannt gegeben werden soll.

Info-Update zu den Non-Combat-Abilities

Im siebenten Kickstarter-Update geht das Team hinter Project Eternatiy etwas näher auf die Rollenspiel-Skills ein, die außerhalt der Kämpfe eine Rolle spielen werden. So soll es eine Reihe von Fähigkeiten geben, mit denen sich Kämpfe gar vermeiden lassen. Trotzdem versprechen die Entwickler, das diplomatische Spieler nicht auf Erfahrungspunkte verzichten müssen. Die Nicht-Kampf-Skills sollen zudem oft einsetzbar sein, ein wichtiges Ziel für die Macher von Project Eternatiy, zumindest lauf Kickstarter-Eintrag.

In einem neuen Video-Beitrag erklärt Entwickler Tim Cain, was es mit den Non-Combat-Abilities auf sich hat.