Planet Coaster : Planet Coaster: Simulation Evolved möchte das inzwischen etwas in Vergessenheit geratene Freizeitpark-Sim-Gerne wieder zum Leben erwecken. Das Entwicklertagebuch gibt Einblicke in den Entstehungsprozess. Planet Coaster: Simulation Evolved möchte das inzwischen etwas in Vergessenheit geratene Freizeitpark-Sim-Gerne wieder zum Leben erwecken. Das Entwicklertagebuch gibt Einblicke in den Entstehungsprozess.

Frontier Developments (RollerCoaster Tycoon 2, Elite: Dangerous) haben heute ihr erstes Video in einer geplanten Reihe von Entwicklertagebüchern veröffentlicht, um Fans von Freizeitpark-Simulationen am Entstehungsprozess zu ihrem Spiel Planet Coaster teilhaben zu lassen.

In der ersten Folge reden die Designer und Programmierer darüber, wie sie die Freizeitparks im Spiel dynamisch mit Leben füllen wollen. Geplant sind Parks mit bis zu Tausenden Besuchern gleichzeitig. Während früher technische Limitierungen dafür gesorgt haben, dass jeder Besucher nur für sich existierte, arbeiten sie nun für ihre neue Simulation an Systemen, in denen sich z.B. Besucherströme je nach Situation an Engpässen ballen und Staus bilden können. Menschen laufen typischerweise in Parks eher in kleinen Gruppen als alleine, so dass auch hier die dynamische Routenfindung neue Herausforderungen an die Programmierung stellt.

Die Entwickler versprechen sich von der Arbeit vor allem, dass man als Spieler diese Bewegungsabläufe »lesen lernt«. So sollen auch die Art und Weise, wie sich die Menschen bewegen Rückschlüsse auf Laune und Stimmung zulassen.

Auch interessant: Planet Coaster - Vorbesteller-Crowdfunding gestartet

Planet Coaster: Simulation Evolved erscheint 2016 für PC.