Zum Thema PlanetSide ab 5,48 € bei Amazon.de Vor rund zwei Wochen hat Daybreak Game Company die Abschaltung der Server von Planetside angekündigt. Am 1. Juli 2016 war es nun soweit: Der MMO-Shooter hat ausgedient. Die letzten Online-Momente der Server haben einige Spieler auf Video festgehalten. Zu sehen sind ein Meteoritenregen auf die Spielwelt und einige Spieler, die sich zum Abschied versammeln.

Die seit 2003 betriebenen Server sind ab sofort nicht mehr erreichbar - einige von Fans betriebene Spielwelten möglicherweise ausgenommen. Das Entwicklerstudio, das zuvor als Sony Online Entertainment bekannt war und sich vergangenes Jahr von Sony getrennt hat, begründete die Abschaltung in der ursprünglichen Ankündigung damit, dass sich der Betrieb der Server nicht mehr lohne.

Planetside ist bereits seit 2014 kostenlos. Damals hatten sich die Entwickler noch erhofft, das Spiel mithilfe des Free2Play-Modells dauerhaft am Leben halten zu können. Aufgrund der technischen und finanziellen Ansprüche erwies sich das jedoch als Trugschluss.

Spieler und Fans könnten jedoch immerhin auf den Nachfolger Planetside 2 ausweichen, was sicher auch im Sinne der Entwickler ist. Das Shooter-MMO ist seit 2012 auf dem Markt und wurde zuletzt durch ein Basenbau-Feature erweitert.

Mehr zu Planetside 2: Der offizielle Einsteiger-Guide

In Planetside kämpften über 13 Jahre lang hunderte Spieler auf den Server für eines von drei Imperien um die Vorherrschaft auf zehn Planeten. Mit dem Sammeln von Erfahrungspunkten konnte man im Rang aufsteigen und neue Fahrzeuge, Waffen und Ausrüstung zulegen. Implantate und Uniform-Upgrades verbesserten die Werte der Spielfigur zusätzlich.