Zum Thema Prey ab 19,99 € bei Amazon.de Prey für 44,99 € bei GamesPlanet.com Performanceprobleme machen einigen Besitzern von Nvidia-Grafikkarten bei Prey zu schaffen. Seit dem Release des Shooters kommt es bei den Betroffenen beim Spielen immer wieder zu Rucklern und Framerate-Einbrüchen - trotz installiertem Treiber der Version 382.05, der eigentlich »game ready« sein sollte.

Abhilfe schaffen soll nun ein neuer Hotfix, den der Hersteller der betroffenen Grafikkarten gerade frisch veröffentlicht hat. Das Mini-Update bringt die Nvidia-Treiber auf die Version 382.19 und ist mit allen GeForce-Grafikkarten der 400er-Familie kompatibel.

Heruntergeladen werden kann das Treiber-Update über die Support-Website von Nvidia. Die Download-Größe liegt je nach Plattform zwischen 316 (Windows 8.1 und Windows 7 in der 32-Bit-Version) und 419 Megabyte (Windows 10 in der 64-Bit-Version). Über die herkömmliche Treibersuche auf der Supportseite ist das Update noch nicht auffindbar.

Um die Ecke gespielt: Prey im Test auf GameStar.de

Unser Bruder Alex leitet das Forschungslabor Transtar und hat offenbar Übles mit uns vor.