Prison Architect : Prison Architect ist nun in der Alpha-Version 29 erhältlich. Noch 2015 ist soll das Spiel der Early-Access-Phase entwachsen. Prison Architect ist nun in der Alpha-Version 29 erhältlich. Noch 2015 ist soll das Spiel der Early-Access-Phase entwachsen.

Prison Architect ist seit September 2013 als Alpha-Version erhältlich und wurde zwischenzeitlich durch zahlreiches Patches erweitert. Gerade erst hat das Entwicklerteam bei Introversion Software nun die sogenannte Alpha 29 veröffentlicht, die einmal mehr neue Inhalte mit sich bringt.

So lassen sich nun größere Lieferzonen einrichten, so dass das teilweise hohe Verkehrsaufkommen bei anliefernden Lastwagen nicht mehr so stark ins Gewicht fallen sollte. Außerdem lassen sich nun Kapellen errichten, in denen die Gefangenen ihren spirituellen Bedürfnissen nachkommen können.

Gefangene dürfen nun außerdem auf Bewährung freigelassen werden, was gewisse Boni mit sich bringt - sofern sie nicht rückfällig werden. Falls doch, stellt das die Gefängnisleitung vor finanzielle Herausforderungen.

Allzu viele Alpha-Versionen von Prison Architect werden nun übrigens nicht mehr folgen. Das Entwicklerteam plant noch für 2015 die Veröffentlichung einer finalen Release-Version. Im Anschluss daran soll das Spiel aber weiterhin stetig erweitert werden.

Prison Architect versteht sich als waschechtes Aufbauspiel - allerdings als eines mit einem recht ungewöhnlichen Setting: Der Spieler muss ein Gefängnis mitsamt zahlreicher Nebengebäude errichten und verwalten. Außerdem muss für die Stromversorgung und die Ausstattung einzelner Räume gesorgt werden. Gefängnisausbrüche und Revolten wollen ebenfalls verhindert werden. Abseits der Aufbau-Komponente will sich Prison Architect auch brisanten Themen wie Rassismus und Drogensucht annehmen. Das fertige Spiel soll eine Story mit Zwischensequenzen bieten.

Prison Architect
Mit einem Sondereinsatzkommando versuchen wir, den Aufstand in den Griff zu bekommen. Durch unvorsichtiges Vorgehen haben wir schon zwei Polizisten verloren.