Prison Architect : Prison Architect hat bereits einen Umsatz in Höhe von mehr als 19 Millionen Dollar erzielen können. Prison Architect hat bereits einen Umsatz in Höhe von mehr als 19 Millionen Dollar erzielen können.

Die finale Version der Gefängnis-Simulation Prison Architect erscheint zwar erst am 6. Oktober 2015. Doch bereits jetzt konnte das Spiel des Indie-Entwicklers Introversion Studios einen Umsatz in Höhe von 19 Millionen Dollar erzielen.

Das geht aus einem Interview des Magazins mit Mark Morris von Introversion hervor. Seit dem Early-Access-Start im September 2012 konnte das Studio bereits mehr als 1,25 Millionen Exemplare von Prison Architect verkaufen. In der Zwischenzeit stand das Team sogar kurz vor dem Bankrott. In der Zwischenzeit haben sich die Finanzen jedoch wieder erholt, so dass einige ehemalige Mitarbeiter wieder in ihre Vollzeitstellen zurückkehren konnten.

Mehr: Spielspaß auf Bewährung - Die Vorschau von Prison Architect

Prison Architect ist ein Aufbauspiel von Introversion Software - den Entwickler von Darwinia (2005). Der Spieler muss ein Gefängnis mitsamt zahlreicher Nebengebäude errichten und verwalten. Außerdem muss für die Stromversorgung und die Ausstattung einzelner Räume gesorgt werden. Gefängnisausbrüche und Revolten wollen ebenfalls verhindert werden. Abseits der Aufbau-Komponente widmet sich Prison Architect auch brisanten Themen wie Rassismus oder Drogensucht annehmen.

Prison Architect
Mit einem Sondereinsatzkommando versuchen wir, den Aufstand in den Griff zu bekommen. Durch unvorsichtiges Vorgehen haben wir schon zwei Polizisten verloren.