Pro Evolution Soccer 2014 - PC

Sport-Simulation  |  Release: 19. September 2013  |   Publisher: Konami
4 von 4 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Pro Evolution Soccer 2014

Konsequent verbessert...

Von Roadwarrior668 |

Datum: 20.09.2013 | zuletzt geändert: 21.09.2013, 22:54 Uhr


Konami wittert Morgenluft

Da sich EA entschieden hat, die PC-Spieler wieder einmal zu verarschen bzw. stiefmütterlich zu behandeln und die neu entwickelte Ignite-Engine nur bei den Next-Gen-Konsolen zum Einsatz zu bringen, bekommt PES in seiner 14er-Version eine neue Chance, Boden gut zu machen. 

Ich war viele viele Jahre ein absoluter Verfechter von PES, bis meine weichgespülten Kumpels mich zwangen, mich FIFA zuzuwenden. Inzwischen sind beide Spiele ähnlich anspruchsvoll, jedoch verlangt PES nach wie vor mehr Einarbeitungszeit und hat auch den Anspruch, näher an der Realität zu sein. Nun, nachdem ich 2013 eine PES-Pause gemacht habe, habe ich mich entschieden, dieses Jahr mal wieder beiden Games auf den Zahn zu fühlen.

Es spielt sich fußballiger: das Gameplay

Auf den ersten "Blick" ins Auge fällt die Tatsache, dass es wesentlich schwerer ist, in PES schönen Fußball zu spielen. Irgendwelche Tricks und Spielzüge gehen nicht so einfach von der Hand wie bei FIFA. Das mag im ersten Augenblick ein Nachteil sein, aber so kann man das nicht unbedingt gelten lassen. Denn PES eröffnet grandiose Möglichkeiten weit jenseits dessen, was noch bei FIFA 13 der Fall war. Versteht mich nicht falsch, ich liebe FIFA 13 und spiele es sehr oft - dennoch kann ich erkennen, dass es auf Simulationsseite große Defizite besitzt im Gegensatz zum diesjährigen PES.

Die Ballkontrolle ist wesentlich schwerer zu meistern als bei jedem anderen Fußballspiel, dass ich bisher gezockt habe. Und glaubt mir, ich habe sehr viele gespielt. Vor allem der Einsatz der Spurt-Taste muss extrem dosiert eingesetzt werden. Man verbraucht die Energie, die hierfür zur Verfügung steht sehr schnell. Die Zeiten ewig spurtfähiger Superspieler ist eindeutig vorbei, gerade in solchen Momenten merkt man dem Spiel die Nähe zum Realismus an.

Auch die Möglichkeit kontrolliert zu "rempeln" mit der Schulter im Laufduell und ähnliche interessante Kleinigkeiten erweitern die Möglichkeiten im Spiel massiv. Ich müsste einen 19-seitigen Test schreiben, wenn ich hier auf alle Optionen eingehen würde, die sich dem Spieler eröffnen. Das angebotene Training zu nutzen, kann ich nur empfehlen. Ich bin ein sehr erfahrener Spieler - trotzdem gab es viel zu entdecken und zu lernen.

Die K.I. wehrt sich ab dem mittleren Schwierigkeitsgrad mit allen Mitteln, wenn man sich das Spiel noch schwerer reinzieht, hat man alle Hände voll zu tun, nicht die Hucke vollzukriegen. 

Technisch vom Feinsten...

Sieht man von den Hochglanzgesichtern ab, wird einem hier ganz großes Tennis geboten - auch wenn es ja um Fußball geht. Natürlich sind wir noch von den Möglichkeiten der neuen EA-Engine entfernt, trotzdem macht PES einen wirklich großen Schritt nach vorne. Die Stars sind klar zu erkennen, die Grafik ist gestochen scharf. Ganz besonders cool sind die Zuschauer, endlich mal sind es keine platten Bitmaps. Ein großes Lob verdient auch die Soundkulisse - endlich gehen die Fans mal richtig "mit" im Spiel, reagieren mit Jubel und Buh-Rufen auf Aktionen und Fehlentscheidungen. Das ist für die Atmosphäre einfach nur grandios und es macht wirklich Spaß, den Sound auf Anschlag zu stellen.

Auch die Animationen sind mit das Beste, was bisher in einem Fußballspiel zu sehen war. Gleiches gilt für die Ballphysik.

Wo Licht ist...das ist auch Schatten

Eine 90er-Wertung wie GS sie vergibt, kann ich nicht nachvollziehen. Zu schwer wiegen die nach wie vor in großem Umfang fehlenden Lizenzen. Gerade einmal 3 deutsche Vereine haben es ins Spiel geschafft. Die brasilianische, argentinische oder gar die chilenische Liga sind beim besten Willen kein Ersatz. Die englische Liga ist bis auf ManU wieder nur mit Fantasienamen vertreten, wenigstens die Spieler in den jeweiligen Vereinen stimmen aber. Trotzdem, das nagt schwer an der Atmosphäre und kann auf keinen Fall eine derartig grandiose Wertung bedingen.

Außerdem weitab jeder Realität sind die Einschätzungen der Mannschafts- und Spielerstärken. Die italienischen und spanischen Teams sind geradezu abartig hoch eingeschätzt, dazu kommen einige Spiele zu Topwerten, die einfach nicht mehr nachvollziehbar sind. Hier muss Konami dringend nachpatchen, wenn man sich nicht lächerlich machen möchte.

Auch in den verschiedenen Spielmodi wurde nicht wirklich was Neues gemacht, in den vorhandenen "Alten" fehlen darüber hinaus weitreichendere Einstellungsmöglichkeiten und Komfortfunktionen. Auch hier darf/sollte nachgebessert werden.

Das Fazit

Sehr gut aber nicht fantastisch - das ist mein Fazit nach den ersten Spielstunden. Für das eine oder andere Spiel mit einem weiteren Fußballfanatiker ist PES in jedem Fall einen Blick wert, hier können Leute sich ausleben, die wirklich ein Herz für Fußball haben. Für Onlinematches, Singleplayer-Sessions oder richtige Bundesliga-Fans ist und bleibt FIFA nach wie vor die bessere Wahl. Wer allerdings eine spielerische Herausforderung sucht, wird sich bei PES14 in jedem Fall finden.

Abzuwarten bleibt natürlich, wie Konami nachbessern wird - und auch, wie sich FIFA 14 schlägt. Auf dem PC - und natürlich erst recht auf den Konsolen.

Wertung:

85/100 » alle Rezensionen von Roadwarrior668 (36)

Screenshots zu Pro Evolution Soccer 2014

Pro & Contra

  • Tolle Optik
  • Fantastischer Sound
  • Gute, fordernde K.I.
  • Animationen und Ballphysik sind top
  • Fehlende Lizenzen - IMMER NOCH
  • Spielmodi altbacken
  • Team- und Spielerstärken teilweise fernab der Realität
  • Onlinemodus nach wie vor mit Schwächen

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradeher schwer
Bugs im SpielNein
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 10, weniger als 20 Stunden

4 von 4 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar PEsoccer
PEsoccer
#1 | 21. Sep 2013, 13:22
Danke für den Test. Ich hätte nur noch eine Frage zur Meisterliga:

Bei meinem letzten PES (2010) konnte man Transfersummen für Spieler nicht selbst bestimmen, sondern nur eine Anfrage stellen und bekam dann vom Verein des Wunschspielers ein Angebot, z.T. wurde die Anfrage aber auch sofort abgelehnt. Hat sich das bei PES 2014 mittlerweile geändert, dass ich ich auch selbst wieder Angebote für Spieler abgeben kann? Ich hatte damals das Problem, dass ich zu Beginn kaum Spieler verpflichten konnte, weil mein Ruf noch nicht sehr gut war und Anfragen bei guten Spielern sofort abgelehnt wurden, obwohl ich das Geld dafür locker zusammenhatte.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Roadwarrior668
Roadwarrior668
#2 | 21. Sep 2013, 22:54
Ich habe in der Meisterliga bisher nur einen Spieler geholt, allerdings musste ich für den eine feste Summe bezahlen, konnte also kein Angebot abgeben. Dieser Spieler war aber mein eigener, selbst zusammengebastelter. Inwiefern das mit "normalen" Spielern geht, kann ich noch gar nicht sagen. Da die Leute sich in den Foren aber massiv über fehlende Optionen beklagen, gehe ich mal schwer davon aus, dass es nach wie vor nicht geht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar PEsoccer
PEsoccer
#3 | 22. Sep 2013, 09:44
Schade, werd es mir aber wohl trotzdem zulegen.
Danke für die Antwort.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Roadwarrior668
Roadwarrior668
#4 | 22. Sep 2013, 14:18
Ich denke als Fußball-Fan macht man da nix falsch, man sollte einfach nicht den Umfang von FIFA als Maßstab anlegen...dann ist es durch aus ok.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar miTu
miTu
#5 | 24. Sep 2013, 22:37
Zitat von Roadwarrior668:
Ich denke als Fußball-Fan macht man da nix falsch, man sollte einfach nicht den Umfang von FIFA als Maßstab anlegen...dann ist es durch aus ok.


Ich muss nicht 1000 Mannschaften zur Auswahl haben. Mir würden die Top Ligen reichen. Online spielt ja eh fast jeder mit Real , Barca, Brasil, Spanien usw.. Ich hoffe, das die nächsten Patches einiges optimieren. Die 90er Bewertung finde ich auch zu hoch! PS Online noch nicht wirklich spielbar!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Roadwarrior668
Roadwarrior668
#6 | 27. Sep 2013, 04:46
Ja, ich ringe grad mit mir, ob ich nicht abwerten soll in meiner Rezension. Die Online-Probleme sind schon krass, von Bugs/Exploits ganz zu schweigen. Bin in der Tat ziemlich ernüchtert grade, vor allem im Vergleich mit dem sehr guten FIFA 14. Fehlende Ignite-Technik hin der oder, die Punkte gehen an EA...
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION

Details zu Pro Evolution Soccer 2014

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Sport
Untergenre: Sport-Simulation
Release D: 19. September 2013
Publisher: Konami
Entwickler: Konami Computer Entertainment Tokyo
Webseite: http://pes.konami.com/
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 358 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 11 von 339 in: PC-Spiele | Sport | Sport-Simulation
 
Lesertests: 3 Einträge
Spielesammlung: 20 User   hinzufügen
Wunschliste: 3 User   hinzufügen
PES 2014 im Preisvergleich: 3 Angebote ab 13,02 €  PES 2014 im Preisvergleich: 3 Angebote ab 13,02 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten