Pro Evolution Soccer 2014 : Erste Details von Pro Evolution Soccer 2014 sind bekannt. Erste Details von Pro Evolution Soccer 2014 sind bekannt. Es ist sicherlich kein großes Geheimnis, dass Konami auch in diesem Jahr wieder eine neue Episode der Fußballspiel-Serie Pro Evolution Soccer auf den Markt bringen wird. Jetzt liegen die ersten handfesten Informationen für PES 2014 vor, die in einem aktuellen Artikel des Magazins EDGE zu finden sind.

Demnach basiert die neueste Episode auf der Fox-Engine, die auch schon bei Metal Gear Solid: Ground Zeroes zum Einsatz kommen wird. Allerdings haben die Entwickler die Engine für die Zwecke von Pro Evolution Soccer 2014 teilweise umgeschrieben beziehungsweise erweitert.

Das betrifft unter anderem die neuen Physikeffekte. So werden beispielsweise die Gewichte von unterschiedlichen Körperteilen der Spieler berechnet, was sich bei der Kollisionsabfrage auswirken soll. Abhängig davon, ob beispielsweise nur der Fuß oder der Oberschenkel einen Gegner trifft, berechnet das Spiel dann die jeweilige Auswirkung.

Auch bei der Ballkontrolle wird es Neuerungen geben. So wird der Radius, in dessen der Spieler den Ball kontrollieren kann, dreimal so groß sein wie bisher. Die Entwickler erhoffen sich davon mehr Dynamik bei den Pässen und den Zweikämpfen. Außerdem können Sie einzelnen Spielern bestimmte Bereiche vorgeben, innerhalb denen sie beispielsweise bei der Verteidigung agieren sollen.

Des Weiteren soll Pro Evolution Soccer 2014 einen großen Schritt in Richtung Fotorealismus machen. In den Gesichtern der Spieler sollen einzelne Poren und Haare der Augenbrauen zu erkennen sein. Die Trikots werden künftig als separates Objekt behandelt und können flattern - und im Zweikampf gezogen werden.

Ein Release-Termin für Pro Evolution Soccer 2014 steht bisher allerdings noch nicht fest. Ebenso ist derzeit noch nicht bekannt, für welche Plattformen das Spiel erscheinen wird.