Update vom 12.2.: Der Entwickler Phosphor Games hat einen Tech-Trailer zum Action-Adventure Project Awakened veröffentlicht. In dem Video zeigt das Studio einige Fähigkeiten und Individualisierungsmöglichkeiten des eigenen Charakters. Obwohl das fertige Spiel auf der Unreal Engine 4 basieren soll, wurde zur Erstellung dieses Videos die Unreal Engine 3 verwendet.

Project Awakened : Project Awakened sucht aktuell via Kickstarter nach Unterstützern. Project Awakened sucht aktuell via Kickstarter nach Unterstützern. Ursprüngliche Meldung: Via Kickstarter suchen die Entwickler von Phosphor Games aktuell Unterstützung für ihr neues Action-Spiel Project Awakened . Phosphor Games besteht aus ehemaligen Mitgliedern des in Konkurs gegangenen Entwicklers Midway.

Für Project Awakened versprechen die Entwickler eine bisher nie dagewesene Menge an Möglichkeiten seinen Charakter zu individualisieren. Das Ziel sei es, dem Spieler die Möglichkeit zu geben eine Spielfigur komplett nach seinen eigenen Vorstellungen zu schaffen. Dazu gehören nicht nur sehr viele verschiedene Kleidungs- und Ausrüstungsstücke. Die Charaktere sollen auch eine breite Auswahl an Fähigkeiten und Waffen haben, die sich auch gegenseitig beeinflussen und dadurch ebenfalls stark individualisierbar sind.

Der so erstellte Charakter soll sich dann in einer interaktiven, lebendigen und detailreichen Welt bewegen, die auf »jede« Handlung des Spielers reagiert. Trotz ihres Open-World-Charakters soll der Spieler außerdem eine sehr dichte Story durchleben.

Auch optisch soll die Umgebung von Project Awakened ordentlich was her machen – Project Awakened setzt auf die neue Unreal 4 Engine.

Auf Kickstarter haben die Entwickler ein Finanzierungsziel von 500.000 US-Dollar veranschlagt. Gut 80.000 US-Dollar sind bereits beisammen, 25 Tage läuft die Aktion noch. Wie üblich kann man das Projekt mit mindestens einem US-Dollar unterstützen und bekommt dafür ein Dankeschön, gestaffelt nach der Höhe des zugesicherten Betrags.

Ab 25 US-Dollar bekommen Unterstützer eine digitale Kopie des Spiels, den Soundtrack und früheren Zugang zur Beta-Phase im August 2014.

Für den Höchst-Betrag von 10.000 US-Dollar bekommt man einen Flug nach Chicago und verbringt dort einen Tag mit den Entwicklern. Außerdem ist man Ehrengast auf der Launch-Party des Spiels.

Sollte das Finanzierungs-Ziel von Project Awakened überschritten werden, versprechen die Entwickler als weiteres Etappenziel unter anderem einen Multiplayer-Modus.

So gut Project Awakened allerdings auf dem Papier auch klingt, etwas Skepsis ist durchaus angebraucht. Das Team verspricht mehr oder weniger, die Eier legende Wollmilchsau der Videospiele züchten zu wollen. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, allerdings auch ein Projekt, das man im Auge behalten sollte.