Project Cars : In Project Cars werden die Spieler unter anderem auch mit Karts über den Asphalt brettern können. In Project Cars werden die Spieler unter anderem auch mit Karts über den Asphalt brettern können.

Zum Thema Project Cars ab 49,37 € bei Amazon.de Project CARS Digital Edition für 18,99 € bei GamesPlanet.com Neben Touring-Car-Serien und der Formel 1 wird Project Cars auch Kart-Rennen bieten. Dies gab der Entwickler Slightly Mad Studios jetzt auf der offiziellen Webseite bekannt.

Demnach hat sich das Team zum Einbau der Karts entschieden, da diese vielen professionellen Rennfahrern als Einstieg in ihrer Karriere gedient haben. Dazu zählen beispielsweise solche Größen wie Michael Schumacher, Lewis Hamilton, Juan Pablo Montoya und Danica Patrick.

Die Kart-Rennen in Project Cars sind in zwei Klassen aufgeteilt: Für die eher kleinen Strecken eignen sich die 125ccm-Karts besonders. Außerdem stehen die deutlich schnelleren 225ccm-Modelle zur Verfügung, die eine Maximalgeschwindigkeit von bis zu 257 Stundenkilometer erreichen können.

In unserer Online-Galerie von Project Cars auf GameStar.de finden Sie ab sofort zahlreiche neue Screenshots, die Ihnen die Karts in Aktion zeigen. Der Release des Spiels ist nach einer Verschiebung derzeit für den 20. März 2015 geplant.

Das über Crowdfunding finanzierte Rennspiel Project Cars soll die gesamte Bandbreite des Motorsports abbilden. Im Karrieremodus beginnen Spieler im Kart-Sport und arbeiten sich über GT- und Touring-Car-Serien bis hin zur Formel 1 hoch. Ein Tag- und Nachtwechsel sowie dynamische Wetterbedingungen sollen für Abwechslung während der Rennen sorgen. Eigens für Project Cars haben die Entwickler von Slightly Mad eine eigene Crowdfunding-Plattform namens »World of Mass Development« auf die Beine gestellt. Insgesamt sind so rund 3,8 Millionen Euro zusammengekommen - 2,3 Millionen hat die Community gesammelt, die restlichen 1,5 Millionen schießt Slightly Mad hinzu.

» Die Vorschau von Project Cars auf GameStar.de lesen

Project Cars
Auf den höheren KI-Schwierigkeitsgraden müssen wir uns jedes Überholmanöver hart erarbeiten.