Race Driver: GRID - PC

Rennspiel  |  Release: 30. Mai 2008  |   Publisher: Codemasters
Seite 1 2 3 4 5   Fazit Wertung

Race Driver: GRID im Test

Purer Fahrspaß auf der Rennstrecke

Keine Boxenstopps, kein Tuning: Das neue Codemasters-Rennspiel konzentriert sich voll und ganz auf den puren Fahrspaß. Und macht dabei alles richtig.

Von Heiko Klinge |

Datum: 29.05.2008


Ein Renn-Neustart ist wie George W. Bush: Er hat eine wichtige Funktion, trotzdem mag ihn niemand, und man schämt sich, wenn man ihn gewählt hat. Ein Glück, dass beide bald in Rente gehen. George, weil er muss, und der Neustart, weil Race Driver: GRID endlich da ist. Denn in der Rennsimulation von Codemasters können Sie wie in der Prince of Persia-Serie die Zeit zurückdrehen und so den Flüchtigkeitsfehler in der Zielkurve einfach ungeschehen machen. Und das ist nur eines von vielen großartigen Erlebnissen, die Race Driver: GRID zur neuen Rennspiel-Referenz machen.

Race Driver: GRID Test-Video ansehen oder herunterladen

Race Driver: GRID :

Von Donington nach Tokio

Anders als bei den drei Vorgängern fehlt beim neuen Race Driver der Zusatz »DTM«, die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft fällt also dieses Mal aus. Zum Ausgleich gibt's gleich drei Karrieren, je eine in Europa, Japan und den USA, zwischen denen wir beliebig wechseln dürfen. In Europa regiert der traditionelle Rennsport: Sie fahren im BMW-Tourenwagen über den Nürburgring oder kurven im Formel-3-Flitzer durch die Schikanen von Donington. Japan ist wiederum das Ursprungsland der Tuner-Szene. Und der Grund, warum Grid ein wenig in Richtung Need for Speed abdriftet - im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Mazdas, Toyotas und Nissans schlittern wir nachts über die Einkaufsstraßen von Tokyo oder um die Serpentinen des Berges Haruna. Laufbahn Nummer 3 führt uns mitten durch die amerikanischen Großstädte San Francisco, Detroit, Washington und Miami. Und das am Steuer von dicken Muscle Cars wie Dodge Challenger oder Ford Mustang. Einmal pro Saison treffen sich schließlich alle Rennfahrer zu den 24 Stunden von Le Mans - die einzige lizenzierte Meisterschaft in Grid. Alle anderen sind fiktiv und vor allem knackig kurz: maximal fünf Rennen pro Karriere-Serie. Offensichtlich zu wenig Stoff für einen separaten Meisterschaftsmodus, der entsprechend fehlt -- neben der Karriere bleiben uns nur noch Einzelrennen. Für Motorsport-Puristen ist das eine Spaßbremse.

Diesen Artikel:   Kommentieren (43) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar N3ophyt3
N3ophyt3
#1 | 29. Mai 2008, 16:35
Jawohl genau das was ich erwartet habe ! Ein TOP GAME. Morgen renn ich in Saturn und kauf es.
rate (9)  |  rate (3)
Avatar Banger
Banger
#2 | 29. Mai 2008, 18:03
Werd mir das Spiel auch morgen holen *freu*
Doch eine Frage hätte ich da noch..
Und zwar in der Gamestar steht das es mit einer GeForce 8500gt stark ruckelt.
Doch in der Demo konnte ich keine ruckler feststellen, nachdem ich ein paar Einstellungen angepasst habe. ;)
Nun wollte ich wissen ob die Systemanforderungen in der Vollversion bisschen höher sind als in der Demo?
Hoffe jemand kann mir helfen...! :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Banger
Banger
#3 | 29. Mai 2008, 18:09
Moinsen, ich werde mir das Spiel auch morgen holen *freu*
Doch eine Frage hätte ich da noch...
Und zwar steht in der Gamestar dass das Spiel mit einer GeForce 8500gt stark ruckelt. Doch in der Demo konnte ich keine Ruckler feststellen, nach ein paar Grafikeinstellungen versteht sich ;)
Nun zu meiner Frage, sind die Systemanforderungen ein bisschen höher als in der Demo??
Hoffe jemand kann mir helfen.. ;)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar THor2101
THor2101
#4 | 29. Mai 2008, 18:22
Manchmal frage ich mich, wie neutral Gamestar ist. Denn so mancher Test (dieser inbegriffen) klingt schon wie Werbung.

Tatsache ist: Kein Wort zu nicht unterstützten Gamepads. Es wird zwar gesagt, dass man an den Reglern rumfummeln kann, aber leider reicht das nicht. Ich habe ein Dual Trigger 3in1 Rumble Force. Eines der besten Gamepads, aber ich kann machen was ich will, es steuert sich wie analog. Nix mit schönen weichen Lenkbewegungen wie bei der XBox.

Auf Nachfragen in den GRID-Community-Foren wurde mir bestätigt, dass ein Patch folgen soll, ob da aber das Problem behoben wird ist auch noch nicht klar.

Also, wer 100prozentig sicher sein will, dass sein Pad anständig angesteuert wird, sollte sich erstmal zur videothek aufmachen!

Weitere Kritik gibs kaum! Aber ich finde ein paar Anmerkungen hätte man durchaus machen können. Zum Beispiel kann man die Replays nicht abspeichern. Solche etwas kritischen Töne vermisse ich einfach. Ich will umfassend informiert werden. Und nicht so einseitig.
rate (16)  |  rate (3)
Avatar THor2101
THor2101
#5 | 29. Mai 2008, 18:28
Keine einzige Kritik? Merkwürdig! Sehr verdächtig. Wird hier etwa Werbung gemacht?

Was ist mit nicht richtig funktionierenden Gamepads. Es gibt keine Todeszonenregler. Man kann mit den tollen Steuerungsreglern, regeln so viel man will. Es ändert so gut wie gar nichts. Es steuert sich einfach nicht richtig. Das Lenkrad scheint wie digital - es ruckt und zuckt hin und her im Cockpit. Nix mit so schön weich wie auf der XBox. Es wurde versprochen, dass das mit dem Release verbessert wird, aber nichts ist passiert.

Ein weiterer möglicher kritikpunkt ist, dass die Replays nicht speicherbar sind. Ich meine, für manche scheint das ja nicht wichtig. Aber ich vermisse hier einfach etwas Objektivität von Gamestar.

Seid kritischer, härter!

Ansonsten ist das Spiel natürlich super. Aber unbedingt vorher checken, obs mit euren Gamepads auch anständig funzt. Sonst könnt ihr die Ideallinie vergessen.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar THor2101
THor2101
#6 | 29. Mai 2008, 18:29
verdammt.. ich musste zweimal schreiben, weil Gamestar mein Moz abstüren lässt. superDing
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mangaka89
mangaka89
#7 | 29. Mai 2008, 18:59
Zitat von THor2101:
Keine einzige Kritik? Merkwürdig! Sehr verdächtig. Wird hier etwa Werbung gemacht?

Was ist mit nicht richtig funktionierenden Gamepads. Es gibt keine Todeszonenregler. Man kann mit den tollen Steuerungsreglern, regeln so viel man will. Es ändert so gut wie gar nichts. Es steuert sich einfach nicht richtig. Das Lenkrad scheint wie digital - es ruckt und zuckt hin und her im Cockpit. Nix mit so schön weich wie auf der XBox. Es wurde versprochen, dass das mit dem Release verbessert wird, aber nichts ist passiert.

Ein weiterer möglicher kritikpunkt ist, dass die Replays nicht speicherbar sind. Ich meine, für manche scheint das ja nicht wichtig. Aber ich vermisse hier einfach etwas Objektivität von Gamestar.

Seid kritischer, härter!

Ansonsten ist das Spiel natürlich super. Aber unbedingt vorher checken, obs mit euren Gamepads auch anständig funzt. Sonst könnt ihr die Ideallinie vergessen.


dass keine pads funktionieren stimmt so nicht.
ich habe mit 2 gamepads von unterschiedlichen firmen gespielt - von saitek und logitech. das saitek pad war ein 0815 gerät, hat aber perfekt funktioniert.
das logitech ist son ding mit rumble-funktion und es funktioniert auch alles perfekt.
wer die todzone anpassen will oder die empfindlichkeit, kann das in den treiberoptionen machen. so habe ich das jedenfalls gemacht.

dass man replays nicht speichern kann, finde ich auch schade!
rate (3)  |  rate (1)
Avatar THor2101
THor2101
#8 | 29. Mai 2008, 19:08
leider habe ich nicht die Möglichkeit die Empfindlichkeit bei den treiberoptionen zu regeln. Mein Pad ist von Thrustmaster. Warum wird das nicht unterstützt. Dabei ist es doch so gut. Es hat alles was ich will und ich hatte noch bei keinem Spiel Probleme damit.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Banger
Banger
#9 | 29. Mai 2008, 19:29
Weiß denn keiner eine Antwort auf meine Frage? ;) *push*^^
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Flash2you
Flash2you
#10 | 29. Mai 2008, 19:46
Oh mein Gott!!!
Mein Saturn hat es erst morgen Mittag :D um 16 Uhr, dass ist ja abartig!!!
Das Spiel ist so brilliant. Im Multiplayer ruckelt es fast nie?
Der Netzcode ist DIE BOMBE!
Multiplayer Spaß pur !!!
Langzeitmotivation pur !!!
rate (2)  |  rate (3)
1 2 3 ... 5 weiter »

Far Cry 4
39,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Plants vs Zombies - Garden Warfare
17,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
JETZT HERUNTERLADEN
Anbieter: GOG.com Genre: Sport Release: 30.05.2008
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
50,04 €
Versand s.Shop
Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Race Driver: GRID 12 Bewertungen:
90+ 6
70-89 5
50-69 0
30-49 0
0-29 1
Durchschnittliche
Leserbewertung:
82/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Im Rausch der Geschwindigkeit
04.03.2009 | für 9 von 9 hilfreich
Schnell und schnörkellos - einfach grandios
21.02.2009 | für 16 von 16 hilfreich
Schöner als GTR und actionreicher als Need for Speed
13.01.2009 | für 9 von 11 hilfreich
Wer lange fährt wird endlich gut!
12.10.2008 | für 10 von 10 hilfreich
Schöner als GTR und actionreicher als Need for Speed
21.08.2008 | für 9 von 11 hilfreich
DTM Racedriver ohne DTM... Trotzdem gut? Ja!
14.08.2008 | für 5 von 5 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen

Details zu Race Driver: GRID

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, NDS)
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 30. Mai 2008
Publisher: Codemasters
Entwickler: Codemasters
Webseite: http://www.racedrivergrid.com
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 484 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 27 von 1239 in: PC-Spiele | Sport | Rennspiel
 
Lesertests: 13 Einträge
Spielesammlung: 737 User   hinzufügen
Wunschliste: 45 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Race Driver: GRID bei GOG.com downloaden  Race Driver: GRID bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten