Rainbow Six: Siege : Halbautomatische Schrotflinten wie Castles M1014 sind in Rainbow Six: Siege derzeit zu stark. Mit Update 4.1 wird Schaden und Reichweite angepasst. Halbautomatische Schrotflinten wie Castles M1014 sind in Rainbow Six: Siege derzeit zu stark. Mit Update 4.1 wird Schaden und Reichweite angepasst.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Ubisoft arbeitet weiterhin fleißig an Rainbow Six: Siege und wird diese Woche das Update 4.1 veröffentlichen. Vorab gibt es bereits die vollständigen Patch Notes, die in erster Linie Balance-Änderungen umfassen.

Pulse abgeschwächt

Der FBI-Verteidiger Pulse erlebt Höhen und Tiefen: Entweder er ist zu stark, oder wieder zu schwach. Im Update 4.0 war klar ersteres der Fall, weshalb 4.1 eine Neubalancierung enthält. Geändert werden zwei Werte:

  • Die Reichweite seines Herzschlagsensors wird von 13m auf 9m reduziert

  • Puls kann nicht mehr zwischen Sensor und Waffe per Befehl schnellwechseln. Die Dauer für den Ausrüstungswechsel wurde von etwa 0,4 Sekunden auf 1,2 Sekunden verlängert.

Schrotflinten verlieren Reichweite

Halbautomatische Schrotflinten seien laut Ubisoft ebenfalls zu stark, weshalb man auch hier die Schere bei zwei Elementen ansetzen werde. So wird die Präzision (sowohl aus der Hüfte, als auch über Kimme und Korn) um etwa zehn Prozent reduziert, indem die Streuung um 1,5 Grad erhöht wird. Außerdem wird der Schadensabfall über Reichweite verändert, damit die halbautomatischen Schrotflinten auf mittlerer und hoher Reichweite weniger Schaden verursachen.

Folgende Waffen und damit Operatoren sind betroffen:

  • SPAS-12 - Valkyrie

  • SPAS-15 - Caveira

  • Super90 - Frost

  • M1014 - Pulse, Thermite, & Castle

Kleinere Fixes

Außerdem werden viele kleinere Verbesserungen am Spiel vorgenommen: Spieler mit Schilden laufen mit Update 4.1 wieder schneller und auf dem Niveau wie zu Patch 2.0, ausgeschaltete Operatoren sind im Interface jetzt leichter zu erkennen und ein Exploit wurde behoben, der durch Wände sehen lies. Dazu gesellt sich eine ellenlange Liste an Bugfixes für Operatoren, Maps und Menüs.

Update 4.0 erschien passend zu den Olympischen Sommerspielen in Rio und fokussiert sich auf den Favela-Krieg in Brasilien. Kostenlos gab es eine Map und zwei thematisch passende Operatoren. Rainbow Six: Siege ist seit dem 01. Dezember 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 verfügbar.

Mehr zu Rainbow Six: Seit Update 4.0 mehr Spieler als je zuvor

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.