ReCore : Das für die Xbox One und Windows 10 erscheinende ReCore bekommt Unterstützung von einem ehemaligen Bungie-Entwickler. Das für die Xbox One und Windows 10 erscheinende ReCore bekommt Unterstützung von einem ehemaligen Bungie-Entwickler.

Zum Thema Recore ab 39,99 € bei Amazon.de Wenn sich die Science-Fiction-Welt im Actiobnspiel ReCore ein wenig nach Halo oder Destiny anfühlt, liegt das vermutlich daran, dass das Microsoft und Comcept jüngst jemanden von Bungie verpflichtet haben. Der an beiden Spielen beteiligte Joseph Staten soll als Lead Writer an ReCore arbeiten.

Von ReCore hat man bislang bereits eine Wüstenlandschaft in einer nicht näher definierten Zukunft gesehen. Hauptfigur ist das Mädchen Joule, das die Menschheit retten soll und mithilfe der namensgebenden Kerne verschiedene Robotergehilfen zum Leben erwecken kann. Die Weltrettungsmission passt dabei natürlich sehr gut ins Bild, wenn man an den Master Chief oder die Guardians aus Destiny denkt.

Passend dazu: ReCore - Erscheint auch für den PC

Das Spiel soll allerdings auch Anleihen bei Metroid und The Legend of Zelda nehmen. Auch, dass es in der Handlung eine weibliche Heldin gibt, ist für Staten ein wichtiger Punkt.

»Das männliche Geschlecht hat kein Monopol auf Heldenhaftigkeit. Joule ist ein Symbol dieser Überzeugung und wir hoffen, dass sie ein starker Charakter ist, der aus dem mit männlichen Helden überfüllten Markt heraussticht.«

Der Auszug stammt aus einem Artikel aus der New York Times der sich mit weiblichen Helden in Videospielen auseinandersetzt. Auch Entwickler von aktuellen Spielen wie Assassin's Creed Syndicate, Horizon: Zero Dawn und Mirror's Edge Catalyst sprechen dort über die weiblichen Protagonisten in ihren Spielen.