Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad : Red Orchestra 2 bricht Verkaufsrekorde bei Tripwire Interactive. Red Orchestra 2 bricht Verkaufsrekorde bei Tripwire Interactive. Der Multiplayer-Shooter Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad ist gerade mal ein paar Wochen auf dem Markt und stellt bereits einen Verkaufsrekord auf. Wie der Entwickler Tripwire Interactive jetzt auf der offiziellen Webseite bekanntgab, erzielte das Spiel innerhalb von nur zwei Tagen nach dem Release mehr Einnahmen als der Vorgänger Red Orchestra: Ostfront 41-45 in fünf Jahren. Zudem wurde auch der Shooter Killing Floor bezüglich des Verkaufserfolges in der Launch-Woche übertroffen.

Allerdings gab Tripwire Interactive im Rahmen eines offenen Briefes zu, dass Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad einen ziemlich holprigen Start hingelegt hat. Man sei sich der Probleme, die viele Spieler bis zum heutigen Tag noch haben, sehr wohl bewusst und man arbeite hart daran, die Fehler zu beseitigen. Vor kurzem habe man einige Bugs bezüglich der Statistiken und den Rankings beheben können. Allerdings erforderte dies einen globalen Reset der Daten. Als Entschädigung erhalten die Spieler derzeit die doppelte Menge an Erfahrungspunkte, um möglichst schnell wieder das vorherige Niveau zu erreichen

Des Weiteren gab der Entwickler bekannt, dass man noch einiges für Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad in der Hinterhand habe - unter anderem neue kostenlose Inhalte. Details diesbezüglich werde man in Kürze preisgeben.