Red Orchestra 2: Rising Storm : Eine deutsche Version vom Add-On Rising Storm wird wohl nachträglich auch etwaige ungekürzte Exemplare des Hauptspiels Red Orchestra 2 zensieren. Eine deutsche Version vom Add-On Rising Storm wird wohl nachträglich auch etwaige ungekürzte Exemplare des Hauptspiels Red Orchestra 2 zensieren.

Wer geplant hat, sich das für diesen Sommer angekündigte Add-On Rising Storm für den Mehrspieler-Shooter Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad anzuschaffen, sollte bei der gewählten Version aufpassen - zumindest, wenn er eine ungekürzte Fassung des Hauptspiels besitzt.

Wie Heroes of Stalingrad wird die deutsche Version von Rising Storm nur gekürzt erscheinen, das verrät zumindest ein entsprechender Hinweis auf der Produktseite von Steam. Sehr wahrscheinlich wird es sich dabei um die selben Einschnitte handeln wie im Hauptspiel. Hier wurden in der Fassung für Deutschland diverse Szenen aus den Zwischensequenzen entfernt, zudem ist es nicht möglich, Gegner gezielt um ihre Extremitäten zu erleichtern.

Wer nun dachte, er könne im Add-On damit leben, solange das Hauptprogramm ja ungeschnitten bleibt, dürfte allerdings eine böse Überraschung erleben. Denn wie im Steam-Forum von Entwickler Tripwire Interactive mittlerweile gewarnt wird, zensiert eine deutsche Add-On-Version die über Steam erworben wird, auch nachträglich nicht gekürzte Hauptfassungen. Das Problem scheint darüber bereits jetzt Beta-Teilnehmer aus Deutschland zu betreffen.

Wer Heroes of Stalingrad und Rising Storm also ungekürzt spielen will, muss auf einen Import aus dem Ausland zurückgreifen, denn neben einer Download-Version wird auch eine Retail-Box des Add-Ons erscheinen.