Resident Evil 4 : Resident Evil 4 erscheint am 28. Februar 2014 in einer Ultimate HD Edition für den PC. Unter anderem gibt es überarbeitete Grafiken und eine Steam-Anbindung. Resident Evil 4 erscheint am 28. Februar 2014 in einer Ultimate HD Edition für den PC. Unter anderem gibt es überarbeitete Grafiken und eine Steam-Anbindung. Der Spielentwickler und Publisher Capcom hat auf seinem unter capcom-unity.com auffindbaren Blog eine visuell überarbeitete und mit einer Bildwiederholrate von 60 laufende HD-Fassung seines Horror-Titels Resident Evil 4 für den PC angekündigt.

Die Ultimate HD Edition betitelte Ausgabe des Spiels soll am 28. Februar 2014 über die digitale Vertriebsplattform Steam verfügbar gemacht werden und kann dort ab sofort für 19,99 Euro vorbestellt werden. Pre-Order-Kunden erhalten zusätzlich einen digitalen Soundtrack mit mehr als 60 Musikstücken und ein digitales Artbook. Zusätzlich ist auch eine physische Retail-Fassung für den regulären Handel in Europa geplant.

Durch die Anbindung an Steam wird Resident Evil 4 in der Ultimate HD Edition über diverse Steam-Features verfügen, darunter Steam-Achievements, Steam-Cloud, Steam-Trading-Cards, globale Bestenlisten und ein Controller-Support. Enthalten sein werden in der Neuauflage des Titels sämtliche Inhalte der früheren Ausgaben des Spiels, darunter auch Untertitel in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Japanisch und Polnisch.

Darüber hinaus ist die Rede von allen bereits veröffentlichten Bonus-Inhalten wie etwa dem Epilog »Separate Ways«. Außerdem wurde das Spiel für Breitbildmonitore optimiert, Textpassagen sollen visuell schärfer gemacht worden sein und die Texturen von Charakteren, Hintergründen und In-Game-Objekten wurden laut Entwicklerangaben ebenfalls verbessert.

Übrigens: Resident Evil 4 erschien bereits 2007, zwei Jahre nach der ursprünglichen GameCube-Fassung, in einer Version für den PC. Auf einen Maus-Support verzichtete man damals jedoch ebenso wie auf eine überarbeitete Grafik. An der versuchte man sich 2011 in einer für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erschienenen HD-Fassung, die allerdings nicht mit der nun angekündigten Ultimate HD Edition zu verwechseln ist - auch wenn einige der Assets nun möglicherweise widerverwertet werden.