Zum Thema Resident Evil 7 ab 21,97 € bei Amazon.de RESIDENT EVIL 7 biohazard für 39,99 € bei GamesPlanet.com Schon Sean Connery hielt es 1987 im Film The Untouchables für keine so gute Idee, mit einem Messer zu einer Schießerei zu kommen. Für den Twitch-Streamer und Speedrunner ItsTheWykytron war das Schneidwerkzeug beim Durchspielen von Resident Evil 7 dennoch die Waffe seiner Wahl.

Derart unterbewaffnet hat er es tatsächlich geschafft, sich gegen allerlei fiese Gegner und Mutanten-Zombies bis zum Ende des Spiels durchzukämpfen. Etwas überraschend: Am meisten zu schaffen machte ihm gleich der erste Boss-Gegner. Mehrmals ist er Chainsaw-Jack unterlegen und büßt damit massig Zeit ein.

Fehler verhindern schnellere Durchspielzeit

Entsprechend selbstkritisch gibt sich der Speedrunner dann auch nach rund drei Stunden Durchspielzeit: Rund 45 Minuten hätte er sicher einsparen können, wäre er im ersten Kampf nicht unterlegen gewesen. Außerdem wählte er mehrfach den falschen Weg und hatte auch um die 2:59:45-Stundemmarke herum ziemlich zu kämpfen.

Andere Speedrunner haben es indes deutlich schneller durch das gespenstische Anwesen geschafft:

  • xer1aN brauchte 1:32:17 Stunden im Easy-Mode und mit New Game Plus

  • DraQu benötigte 1:39:19 Stunden im Madhouse-Modus und mit New Game Plus

  • XTerminator I schaffte den Easy-Modus mit einem frischen Start in 1:40:24 Stunden

  • riutsefury sah nach 2:12:48 Stunden im Madhouse-Modus und nach frischem Start das Ende

Resident Evil 7 ist seit dem 24. Januar 2017 unter anderem für den PC erhältlich - und hat bereits einen Rekord aufgestellt: Schneller wurde nie zuvor ein Denuvo-Kopierschutz geknackt.

PC-Spieler müssen warten: PC-Version des ersten RE7-DLCs kommt später

Resident Evil 7
Screenshots aus dem DLC »Not A Hero«