Arklay : Bekannte Charaktere aus Resident Evil werden zwar nicht mitspielen, allerdings wird die TV-Serie Arklay wohl immerhin im selben Universum wie die Videospielmarke spielen. Bekannte Charaktere aus Resident Evil werden zwar nicht mitspielen, allerdings wird die TV-Serie Arklay wohl immerhin im selben Universum wie die Videospielmarke spielen.

Wie die englischsprachige Webseite bloody-disgusting.com berichtet, arbeitet das das Film- und Fernseh-Vertriebs-Unternehmen Mance Media derzeit an einer TV-Serie, die wohl auf der Horrorspielmarke Resident Evil basiert. Verantwortlich für das Drehbuch zeichnet wohl Shawn Christopher Lebert, der in dieser Rolle zuvor lediglich bei Riddle of the Mask in Erscheinung trat.

Dem Vernehmen nach wird die Serie den Titel Arklay tragen und in den aus Resident Evil bekannten Arklay Mountains, einer in der Nähe von Raccoon City gelegenen Region im mittleren Westen der USA, spielen. Offenbar wird es darum gehen, eine Serie von bizarren Morden in der Stadt aufzuklären. Als Protagonist dient der Ermittler James Reinhardt, der im Zuge seiner Untersuchungen selbst mit einem fatalen Virus infiziert wird.

Mance Media hat bereits ein erstes Konzept-Pitch-Video erstellt, das unter anderem aus Szenen anderer Medien wie Hanibal besteht und lediglich der Konzept-Vorstellung für potentielle Partner dient. Ob die Idee am Ende tatsächlich in Produktion geht, ist also wohl noch offen.

Spiele als Filme
Lizenzgurken kennt jeder Spieler. Zu fast jedem Blockbuster erscheint zeitnah eine mehr oder weniger gelungene Spielumsetzung. Verfilmungen von bekannten und beliebten Spieleserien ist die andere Seite des gleichen Phänomens - die Qualität der daraus entstandenen Produkte ähnelt sich jedoch recht häufig. Wir zeigen die bekanntesten Spieleverfilmungen von der Geschichte Marios über die berühmt-berüchtigten Boll-Filmen bis hin zu Warcraft und Assassin's Creed.