Risen - PC

Rollenspiel  |  Release: 02. Oktober 2009  |   Publisher: Deep Silver

Kolumne: Kopierschutz ade

DRM auf dem Rückzug?

Sind Online-Aktivierung und DRM auf dem Rückzug oder bringen die Anbieter nur neue Kopierschutz-Methoden in Position?

Von Christian Fritz Schneider |

Datum: 16.09.2009


Kopierschutz ade : Die Zeit der Online-Aktivierungen neigt sich dem Ende zu! Nun, dass ist vielleicht etwas zu weit gegriffen. Doch immerhin zeigt ein Blick auf die kommenden Herbsthits erfreulicherweise, dass viele davon auf überzogene Kopierschutzmethoden verzichten. Risen und Dragon Age: Origins werden keine Online-Aktivierung benötigen, Need for Speed: Shift und Fifa 10 nicht, Tropico 3, Wolfenstein und Operation Flashpoint: Dragon Rising ebensowenig. Eine DVD-Abfrage und der klassische CD-Key sind schon das höchste der Überprüfungsgefühle.

Das ist ein Zeichen dafür, dass die negative Stimmung, die einigen Anbietern in den vergangenen Monaten von Seiten der Spieler -- ich sage bewusst noch nicht Kunden -- entgegenschlug, nicht spurlos an denen vorbei gegangen ist. Das dürfte ein entscheidender Grund für die zahmere Gangart sein. Trotzdem sind die Imageprobleme, die sich Firmen wie beispielsweise Electronic Arts mit unverhältnismäßigen Kopierschutzmaßnahmen eingehandelt haben, sicher nicht die einzige Erklärung für diese vermeintliche Trendwende.

Kopierschutz ade : Risen verzichtet auf eine Online-Aktivierung. Risen verzichtet auf eine Online-Aktivierung. Spiele wie Risen, Need for Speed: Shift und Fifa 10 richten sich an ein breites Publikum, darunter viele Computerlaien. Kunden also, die vielleicht nicht viel Ahnung von ihren Systemen haben, die aber inzwischen sehr wohl wissen, dass man beim Thema Datenschutz vorsichtig sein sollte und bei eventuellen Spionageprogrammen lieber ein Tick zu misstrauisch ist. Will man sich diese Spieler, die noch am ehesten Kunden sind, vergraulen, indem man ihnen Angst vor dem Produkt macht? Wahrscheinlich nicht.

Dem Markt kann es nur gut tun, wenn der gefühlte Krieg zwischen Spielern und Anbietern endlich ein Ende nimmt. Raubkopien verhindern die DRM-Systeme sowieso nicht, das hat das zurückliegende Jahr gezeigt -- siehe zum Beispiel Spore, das trotz Online-Zwangsanmeldung hunderttausende Mal heruntergeladen wurde,

Kopierschutz ade : Wer seine Verkaufsversion von Die Sims 3 registriert, wird belohnt. Wer seine Verkaufsversion von Die Sims 3 registriert, wird belohnt. Womöglich verschiebt sich aber auch nur das Schlachtfeld. Denn wo die Hersteller einerseits allzu deutliche DRM-Maßnahmen herunterfahren, verstärken Sie andererseits ihr Interesse an einer Kontenbindung - also daran, dass die Spieler sich mit ihrem Spiel bei Plattformen wie Steam oder Games for Windows Live anmelden. Das ist vorerst bei einigen Anbietern meist freiwillig, wird aber durch Lockangebote reizvoll gemacht; so wird man bei Dragon Age wie auch schon bei Die Sims 3 Zusatzinhalte nur dann herunterladen können, wenn man sich bei Electronic Arts registriert. Durch eine solche Bindung an ein Konto lassen sich Spiele einerseits nur noch schlecht weiterverkaufen. Andererseits enthält zum Beispiel Games for Windows Live bereits die technische Option, die Echtheit der Spiele in Zukunft zwangsweise online zu überprüfen.

Das Thema Kopierschutz ist also noch lange nicht entschärft, auch wenn sich die Lage für den Moment zu entspannen scheint. Bleibt nur zu hoffen, dass all jene, die immer wieder über den Kopierschutz meckern und ihn als vermeintliches Kaufhindernis nennen, nun tatsächlich in die Läden gehen, um die Spiele zu kaufen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (120) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 12 weiter »
Avatar Antimuffin
Antimuffin
#1 | 16. Sep 2009, 16:50
Sag NEIN! zu DRM!

Sag JA! zu CD Keys :D

so dett wär mein Beitrag :)
rate (206)  |  rate (9)
Avatar hoodie
hoodie
#2 | 16. Sep 2009, 16:50
Tja, für idealistische Utopien ist aufgrund der Marktwirtschaft ja leider kein Platz "mehr". Zum Einen würde ich ja gerne sagen, dass der beste Kopierschutz ein sauberes und gutes Spiel ist, das Spieler bereit sind zu bezahlen, zum Anderen sind die Umstände (Voraussetzungen für Marketing/Werbung > Konkurrenzprodukte > Publisher > Zeitdruck) so teuer, dass es durchaus realistisch ist wenn ein ganzes Programmierteam in den wirtschaftlichen Abgrund getrieben wird, weil jeder Honk sich sagt: "Wieso bezahlen wenn ichs auch kostenlos bekomme".

Ich persönlich handhabe das so, dass ich mir kein Game zulege, für das es keine Demo gab, die mich überzeugt. Und wenn dann auch nur wenns zum Budgetpreis kommt (meistens dann auch durch zahlreiche Patches SPIELBAR) und einen Wiederspielwert birgt (L4D usw.).
rate (24)  |  rate (5)
Avatar Rupert_The_Bear
Rupert_The_Bear
#3 | 16. Sep 2009, 16:51
Sehr gute Kolumne. Alles wichtige steht drin und ich frage mich echt inzwischen, was die wirklichen Gründe dafür sind, dass das DRM eine so kurze Lebensdauer hatte, da es sich im Aussterben befindet und der Trend zu CD-Key zurück recht stark ist.
Naja mal sehen was die Zukunft uns so bringt. Ich hoffe etwas vernünftiges, womit alle leben können, die Spieler (Kunden) und die Herrsteller/Publisher.
rate (15)  |  rate (1)
Avatar andiroch
andiroch
#4 | 16. Sep 2009, 16:53
Lieber Herr Schneider

Wo ist der Unterschied zwischen DRM und Steam?
rate (50)  |  rate (27)
Avatar Wallenstein
Wallenstein
#5 | 16. Sep 2009, 16:53
Zitat von :

> Das Thema Kopierschutz ist also noch lange nicht entschärft,
> auch wenn sich die Lage für den Moment zu entspannen scheint.
> Bleibt nur zu hoffen, dass all jene, die immer wieder über den
> Kopierschutz meckern und ihn als vermeintliches Kaufhindernis
> nennen, nun tatsächlich in die Läden gehen, um die Spiele zu kaufen.



Ich bin mir sicher, neue Rechtfertigungen für's Kopien / für schlechte Verkaufszahlen sind schnell gefunden.

- Spiel is eh sooo schlecht. (und auf der Konsole verkauft sich's wie Bolle)
- Sooo viele Bugs! Dafür zahl ich doch nicht!!
- Ich kauf's mir ja dann, wenn's als Budgetversion draussen ist
rate (10)  |  rate (25)
Avatar freeky-free
freeky-free
#6 | 16. Sep 2009, 16:53
Schade. Ich hatte bereits selbst das Gefühl, das die Lage sich entspannt hat. Aber wenn ich jetzt schon wieder höre, das GWL die technische Möglichkeit birgt, die Echtheit zu prüfen, da stößt es mir übel auf. Denn EA wird sich diese Möglichkeit der Kundenschikanierung sicherlich nicht entgehen lassen. Und auch andere werden dann auf denn neuen Kopierschutz-Zug aufspringen. Bleibt noch zu hoffen, das Mafia 2 nicht auch noch so einen grauen Kopierschutz bekommt wie GTA 4. Das war nicht akzeptabel.
rate (11)  |  rate (5)
Avatar eiMerHH
eiMerHH
#7 | 16. Sep 2009, 16:54
Naja das schlimmste an Kopierschutz ist doch, dass es den Käufer einschränkt und es nichtmal einen minimalen nutzen hat (siehe spore!). Darum wäre es paradox immernoch an online aktivierungen etc. festzuhalten!
rate (14)  |  rate (4)
Avatar sf666
sf666
#8 | 16. Sep 2009, 16:57
CD-keys genügen, der rest macht die Qualität und Werbung für das Spiel.
Das manche Toptitel dennoch floppen kann man aber nicht verhindern.
Das hat z.B. "sacrifice" von shiny bewiesen.
Mit Raubkopie hat das nix zutun, hoffe die Entwickler kapieren das endlich.
rate (16)  |  rate (3)
Gelöschter User
#9 | 16. Sep 2009, 16:58
Zitat von andiroch:
Lieber Herr Schneider

Wo ist der Unterschied zwischen DRM und Steam?


Die Frage müsste lauten: Wo ist der Unterschied zwischen DRM und Steam-exklusiven Spielen? Schließlich muss man nicht jedes Spiel bei Steam kaufen, sondern kann durchaus zur DVD-Variante aus dem Laden greifen, die mitunter auch ohne Online-Aktivierung auskommt.
rate (30)  |  rate (7)
Avatar Redgirlfan
Redgirlfan
#10 | 16. Sep 2009, 16:59
Zitat von andiroch:
Lieber Herr Schneider

Wo ist der Unterschied zwischen DRM und Steam?


Steam ist eine Online Verkaufsplattform kein DRM Systhem in den sinn (auch wenn DRM hier natürlich als nebeneffekt da ist)
rate (12)  |  rate (22)

PROMOTION

Details zu Risen

Plattform: PC (Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 02. Oktober 2009
Publisher: Deep Silver
Entwickler: Piranha Bytes GmbH
Webseite: http://rpb.deepsilver.com/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 174 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 53 von 1340 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 17 Einträge
Spielesammlung: 991 User   hinzufügen
Wunschliste: 155 User   hinzufügen
Risen im Preisvergleich: 65 Angebote ab 1,99 €  Risen im Preisvergleich: 65 Angebote ab 1,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten