Rocket League : Rocket League erhält mit dem Februar-Update eine neue »Test«-Zone namens Rocket Labs. Dort sollen experimentelle Arenen ausprobiert werden, die dann bei positivem Feedback im Spiel landen könnten. Rocket League erhält mit dem Februar-Update eine neue »Test«-Zone namens Rocket Labs. Dort sollen experimentelle Arenen ausprobiert werden, die dann bei positivem Feedback im Spiel landen könnten.

Zum Thema Rocket League ab 10 € bei Amazon.de Rocket League für 16,99 € bei GamesPlanet.com Der überaus erfolgreiche Auto-Fußball-Genremix Rocket League bekommt mit dem Februar-Update ein neues Feature namens »Rocket Labs« spendiert. Dies wird eine Art »Testbereich« für neue Prototyp-Maps, die sich deutlich von den bisherigen Arenen unterscheiden sollen.

Die drei neuen Karten in dieser Playlist heißen Underpass, Utopia Retro und Double Goal und bieten unterschiedliche Höhenstufen und Grundrisse, Hindernisse und Schanzen auf dem Feld und mehr als zwei Tore. Die Karten sind alle in einem sehr schlichten »Virtual Reality/Tron«-artigen Design angelegt und Psyonix möchte damit die Mögiichkeit gewinnen, schnell und unkompliziert neue Kartenideen ausprobieren zu können. Sollten diese positiv von der Community angenommen werden, würde man diese Karten nach und nach auch in den normalen Arena-Pool integrieren.

Auch interessant: Rocket League - Februar-Update bringt Belohnungen

Die Kollegen von Gamespot haben Psyonix in San Diego besucht und die neuen Maps in Bild und Ton eingefangen:

Rocket League
Screenshots vom dem Event »Winter Games«