DieselStörmers : DieselStörmers ist eine weiterentwickelte Version von Ravensdale. DieselStörmers ist eine weiterentwickelte Version von Ravensdale.

Update (24. Mai): Erst am letzten Tag vor dem Ablauf der Kickstarter-Kampagne kamen die veranschlagten 50.000 US-Dollar für die Entwicklung von DieselStörmers zusammen. Der finale Stand des Counters ist 52.931 Dollar, die dem Projekt durch insgesamt 1.190 Geldgeber zugesprochen wurden.

Der Offenburger Entwickler Black Forest Games zeigt sich »geehrt« und »scheiße-glücklich« über das Ergebnis. Für das erstes Zusatzziel, nämlich einen Early-Access-Release im Juli 2014, hat die Summe aber nicht gereicht.

Originalmeldung: Nach dem relativ erfolgreichen Giana Sisters: Twisted Dreams hat sich das deutsche Indie-Entwicklerstudio Black Forest Games im Sommer des verangenen Jahres an einer weiteren Kickstarter-Kampagne versucht - und ist damit doch recht deutlich gescheitert. Lediglich 72.000 der veranschlagten 500.000 US-Dollar kamen bis wenige Tage vor offiziellem Kampagnen-Ende zu Ravensdale zusammen. Grund genug für die Entwickler, die Crowd-Funding-Kampagne vorzeitig einzustellen.

Ein halbes Jahr später startet Black Forest Games nun jedoch einen zweiten Anlauf: Mit DieselStörmers soll noch im Laufe des heutigen Dienstags, den 29. April 2014 eine weitere Schwarmfinanzierung auf kickstarter.com ins Leben gerufen werden. Und bei dem neuen Projekt handelt es sich laut Entwicklerangaben um »eine drastische Weiterentwicklung des Projekts Ravensdale«.

Mittelpunkt des Spielgeschehens ist eine mittelalterliche Stadt mit dem Namen Ravensdale, die der Spieler erkunden muss. Beschrieben wird die Stadt als eine Art Steampunk-Erlebnis - die Rede ist von heulenden Motoren, ölverschmierten Maschinen und einer Prinzessin, die noch selbst den Schraubenschlüssel schwingt. Einziges, wenn auch nicht gerade kleines Problem: Die Stadt wurde von einer Horde Orks überfallen. Und so ist es nun an den ehemaligen Bewohnern, ihre Heimat zurückzuerobern.

Der Spieler hat dabei die Möglichkeit, seine Waffen modular zusammenzustellen, einzelne Teile auszutauschen und so im Spielverlauf ein umfangreiches Arsenal an Werkzeugen und Geschützen anzuhäufen.

Black Forest Games bezeichnet DieselStörmers als erstes Multiplayer-Spiel aus eigener Produktion. Die Missionen und Level sollen auf ein bis vier Spieler ausgelegt sein und verlangen in Teilbereichen ein ausgeklügeltes Teamplay von den Teilnehmern.

»Wir sind zurück: Dieselstörmers vereint all unsere Erfahrungen aus zwei Kickstartern und wird ein einzigartiges, originelles Spiel werden, ein Spiel, wie wir es noch nie gemacht haben. All das Können unserer Entwickler und Designer, all die technische und inhaltliche Expertise unseres Studios ist in dieses Projekt geflossen, zusammen mit vielen, vielen Litern Herzblut«, so Adrian Goersch, Mitgründer von Black Forest Games.

»Und wir kommen nicht mit leeren Händen – wir eröffnen den Kickstarter mit einer frühen Prototyp-Version von Dieselstörmers, die allen Interessierten eine erste Ahnung vom fertigen Spiel vermitteln soll.«

Mit heutigem Beginn der Kickstarter-Kampagne wird das Entwicklerteam über die Kampagnen-Seite auf kickstarter.com oder über die offizielle Entwickler-Webseite unter black-forest-games.com einen spielbaren Prototypen von DieselStörmers zum kostenlosen Herunterladen anbieten. Mit der Demo-Version lassen sich sowohl der Einzel- als auch der Mehrspieler-Modus testen.

Mit der neuerlichen Crowd-Funding-Aktion backt Black Forest Games übrigens deutlich kleinere Brötchen: Statt der 500.000 US-Dollar für Ravensdale hat man sich nun nur noch 50.000 US-Dollar als Ziel gesetzt.

DieselStörmers - Artworks
Die Umgebungen fangen das Steampunk-Szenario augenzwinkernd ein und wirken sehr stimmungsvoll.