Rollercoaster Tycoon 3 : Um den Profit in unserem Horrorpark zu steigern, lassen wir die Achterbahn vorne nur fahren, wenn alle Wagen voll besetzt sind. Um den Profit in unserem Horrorpark zu steigern, lassen wir die Achterbahn vorne nur fahren, wenn alle Wagen voll besetzt sind. Der kleine Benny quengelt, sein Papa schüttelt hilflos den Kopf. Währenddessen ist der griesgrämige Parkinspektor faulen Putzleuten auf der Spur. Für das wild knutschende Pärchen im Hintergrund hat er keinen Blick übrig. Wild johlen die Besucher, wenn eine Ihrer spektakulären Achterbahnen mit hohem Tempo nach unten brettert. Und ein Promi, der Ihren Park besucht, gibt kreischenden Teenagern Autogramme. Ein Bummel über den Rollercoaster Tycoon 3-Rummel ist fast so schön wie im echten Leben. Für den neuesten Teil von Ataris Aufbauspiel-Reihe haben die Grafiker kräftig Überstunden gemacht. Selbst die Gesichter der Peeps (so nennt Atari die kleinen Leutchen) sind animiert. Man sieht ihnen an, ob sie sich wohl fühlen oder nicht. Im Autoscooter bewegt der Fahrer sogar den Fuß beim Gasgeben. Das alles findet in stilechtem Ambiente statt (Pirateninsel, arabischer Palast, Science-fiction-Welt oder Horrorschloss). Die 3D-Grafik sieht toll aus, und selbst kleinere Rechner kommen damit klar .