Zum Thema Rollercoaster Tycoon ab 5,50 € bei Amazon.de Wer in Die Sims gerne mal seine Hausbewohner im Pool schwimmen geschickt hat, um dann die rettende Leiter zu entfernen, der dürfte hieran seinen Spaß haben: Ein Spieler hat im betagten Freizeitpark-Simulator Rollercoaster Tycoon eine Achterbahn gebaut, die 3.000 Ingame-Jahre braucht, um an ihr Ziel zu kommen. Ein absoluter Rekord! Das entspricht 210 Tagen (!) im echten Leben.

Der Trick ist vergleichsweise simpel: Die Achterbahn fährt auf der größten Karte des Spiels und hat gleichzeitig Bremsen eingebaut, die das Fahrtempo auf ein Minimum reduzieren. So brauchen die Parkbesucher eine gefühlte Ewigkeit, um die Mitte der Spirale zu erreichen. Dann wendet die Bahn auf einer Rampe und macht sich auf den Rückweg (allerdings dürfte bis dahin ohnehin kein Besucher mehr am Leben sein).

Diese kuriose Community-Kreation ist nur eine von vielen abgedrehten Attraktionen, die von Fans der alten Rollercoaster-Spiele ins Leben gerufen wurden. Ein irrwitziges Beispiel, das schön illustriert, wie lebendig die Retro-Spielerschaft auch heute noch ist.